1. Ratgeber
  2. Essen & Trinken

Kaffee in Bonn: Kaffeesaurus hat in der Innenstadt eröffnet

Nachhaltiges Konzept : Neues Café „Kaffeesaurus“ hat in Bonn aufgemacht

Im Bonner Urban-Soul-Komplex hat ein neues Café eröffnet: Das Kaffeesaurus. In Köln existieren bereits zwei Lokale unter diesem Namen. Das Konzept des Lokals? Nachhaltigkeit im großen Rahmen.

In Köln existieren bereits zwei Lokale mit dem einprägsamen Namen Kaffeesaurus, am Friesenplatz seit knapp drei Jahren sowie seit Februar des Vorjahres am Barbarossaplatz. Am Samstag wurde der erste Kaffeesaurus in Bonn im Urban-Soul-Komplex nahe dem Hauptbahnhof eröffnet. Inhaber und Geschäftsführer Rafet Aydogdu und die beiden Bonner Betriebsleiter Marco Ierardi und Veronica Bella haben die ersten Gäste am Samstag in Empfang genommen.

„Wir setzen auf Nachhaltigkeit im großen Rahmen“, erklärt Aydogdu das Konzept des Kaffeesaurus. „Wir rösten unseren Kaffee selbst und legen Wert auf faire Bezahlung in den Ursprungsländern. Und unsere Produkte beziehen wir, soweit es geht, regional.“

Der weitläufige Innenraum (100 Plätze) mit seiner hohen Decke punktet mit skandinavischem Design: ein minimalistisches, helles  Ambiente mit Erdtönen und Eichenholztischen mit minzgrünem Metallgestell. Minzgrün taucht in Form von kleinen Fliesen am geschwungenen Tresen und vereinzelt an den Wänden wieder auf. Besonderer Clou ist die mehrstufige Tribüne, die auch als Co-Working-Space gedacht ist – inklusive Steckdosen und schnellem Internet. „Damit sprechen wir vor allem junge Start-Ups an“, sagt Aydogdu. „Man kann dort aber auch ohne Laptop Platz nehmen und einfach seinen Cappuccino trinken.“

Auf den beiden Terrassenbereichen können insgesamt 150 Gäste bewirtet werden. Hingucker an der Bar im Innenraum ist die dreigruppige Siebträgermaschine „Spirit“ des niederländischen Designers Kees van der Westen (Espresso 1,80 Euro, Cappuccino 2,80 Euro, Milchkaffee 3,20 Euro). Der hausgemachte Chai Latte kostet 3,90 Euro.

Auf der Getränkekarte stehen ferner Aperol Spritz (5,80 Euro), Carlsberg Lager und Schreckenskammer Kölsch (0,33l je 2,90 Euro), Ice Latte aus Milch und kalt extrahiertem Kaffee) für 3,50 Euro sowie hausgemachter Eistee und Ingwerlimonade. Für den kleinen Hunger gibt es „Smashed Avocado“ (Sauerteigbrot mit Avocado und Salat) für 7,90 Euro oder den Breakfast Burger (Brötchen, Käse, Bio-Spiegelei und Australian Angus Beef Bacon) für 8,50 Euro. Als Dessert empfiehlt sich der hausgemachte Kuchen „Scheiterhaufen“ (aus Croissants, Ei, Butter und Kuvertüre), das Stück für 3,20 Euro. Bald sollen zehn selbst produzierte vegane Eissorten (Kugel 1,50 Euro) wie Himbeer-Minze oder Haselnuss das Angebot ergänzen.

Info: Kaffeesaurus, Am Hauptbahnhof 10, 53111 Bonn-Innenstadt, www.kaffeesaurus.com, Tel. (0228) 94 56 16 26. Geöffnet Mo-Fr 8-20h, Sa 9-20h, So 9-18h.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.