2014 Château Candide aus Fitou Schnäppchen für den Alltag

Ein südfranzösischer Geheimtipp: Der Château Candide ist ein direkter, ehrlicher Typ mit reizvollem Feinschliff.

 Carignan aus Fitou

Carignan aus Fitou

Foto: Caro Maurer

Weinliebhaber können bisweilen Snobs sein, vor allem wenn es um Franzosen geht. Cabernet Sauvignon und Merlot gelten da als edel, schon weil sie die Superstars in Bordeaux ist. Pinot Noir schätzt man als den Feinsinnigen unter den Roten, die großartigen Burgunder begründen seinen Ruf.

Syrah hat als Purist von der nördlichen Rhone eine Fangemeinde für sich eingeschworen. Aber Carignan? Hat sich seinen Ruf wohl gründlich ruiniert in den 1980er und 1990er Jahren, als er als simpler Landwein in fast jedem Supermarkt vertreten war, ein bisschen krautig, rau und flau. Damals war Carignan die meist angebaute Rotweinsorte Frankreichs - bis die Weintrends sie ausrangierten zugunsten Cabernet, Pinot und Co.

Heute gilt Carignan fast schon als Geheimtipp: für spannungsgeladene Weine aus dem Süden, wo kleine, aber leidenschaftliche Winzer alten knorrigen Buschreben kleine Trauben abringen und sie mit Feingefühl ausbauen. Wie Marion Fontanelle und ihr Partner Mickael, die den Château Candide in der Appellation Fitou herstellen.

Für Frucht und Körper fügen sie dem Carignan etwas Grenache bei und für die Struktur Syrah. Das Ergebnis ist immer noch ein Landwein, aber ein klarer, direkter, ehrlicher Typ, der Schliff zeigt: im Duft mit Kirschen und mediterranen Kräutern, etwas Veilchen und Tabak, im Geschmack seidig glatt mit poliertem Tannin und freundlich gestimmter Säure. Ein Schnäppchen für den Alltag.

Info: 2014 Château Candide, Domaine les Fennals, Fitou, Languedoc. Preis: 7,25 Euro. Bei Le Charreau, Friedrich-Breuer-Str. 57, 53225 Bonn-Beuel. Tel. (0228) 44 62 72 19