Schuhe binden, Schreibschrift, Stillsitzen Was Kinder heute nicht mehr können

Serie | Bonn · Ihre Kinder können manche Dinge nicht, die früher selbstverständlich waren, stellt unsere Autorin diese Woche in der Familienkolumne „Kinderkram“ fest. Schleifen binden zum Beispiel oder Schreibschrift. Und jetzt?

 Schuhe binden: Eine von vielen Fertigkeiten, die Kinder heute nicht mehr lernen.

Schuhe binden: Eine von vielen Fertigkeiten, die Kinder heute nicht mehr lernen.

Foto: hakase420 - stock.adobe.com

Unsere Tochter bekam in der Schule unlängst die Aufgabe, sich selbst einzuschätzen. Unter der Überschrift „Was kannst du schon gut?“, waren eine ganze Reihe Fähigkeiten und Kompetenzen aufgelistet, die angekreuzt werden konnten. Sie selbst war mit ihren Stärken und Schwächen ganz im Reinen. Nur mich hat gewurmt, dass da bei „Schuhe binden“ kein Kreuzchen stand. Das wollten wir doch schon seit Ewigkeiten mit ihr üben.

Es gibt Dinge, die früher selbstverständlich waren, die Kinder heute nicht mehr lernen. Schleife binden ist das eine Beispiel. Viele Kinderschuhe haben heute einfach Klett- oder Reißverschlüsse. Schreibschrift ist ein anderes Beispiel, die Grundschulen in NRW setzen eher auf Grundschrift, das heißt flüssig verbundene Druckbuchstaben. Geschirr per Hand spülen fällt mir noch ein, das fällt allenfalls noch im Camping-Urlaub an. Oder: Sich Telefonnummern merken, gedruckte Straßenkarten lesen und stundenlang still sitzen.

Manche Kulturtechniken sind zum Aussterben verdammt

Ist das jetzt ein Grund, in Aktionismus zu verfallen? Oder in düsteren Kulturpessimismus? Ich denke nicht. Das Schleifebinden werden die Kinder schon noch lernen, spätestens wenn irgendwann Sneaker mit Schnürsenkeln auf dem Schulhof im Trend sind. Falls sie es nicht lernen, dann weil sie es nicht brauchen – siehe Schreibschrift. Genützt hat mir diese mühsam erworbene Fertigkeit nie viel. Ich habe mit und ohne geschwungenen Schnörkeln eine Sauklaue und schreibe inzwischen so selten handschriftlich, dass mir jeder Einkaufszettel eine Sehnenscheidenentzündung einbringt. Manche Kulturtechniken sind einfach zum Aussterben verdammt, oder vielmehr dazu, sich in Hobbys für Liebhaber mit viel Zeit zu verwandeln, siehe Korbflechten oder Jagen.

Einiges können Kinder heute besser

Wenn ich mir die Kinder in meinem Umfeld so anschaue, gibt es aber auch Einiges, was sie heute besser können als wir damals. Damit meine ich nicht nur, Smartphones und Tabletcomputer vollkommen intuitiv zu bedienen – und dass, obwohl sie doch eigentlich nie damit spielen dürfen. Sie können zum Beispiel besser „Stopp“ sagen, wenn ihnen etwas nicht passt. Wildfremden Erwachsenen einfach so die Hand zu schütteln oder von fast genauso fremden entfernten Verwandten abgeküsst zu werden, das lassen sich Kinder heute viel weniger gefallen. Richtig so.

Auch über ihre Gefühle und Bedürfnisse sprechen, reflektieren und argumentieren können Kinder heute richtig gut, genauso wie tolerant sein gegenüber Menschen, die anders sind als sie selbst. Auf der Liste der Dinge, die sie schon kann, hatte unsere Tochter ein dickes Kreuz bei „Teilen“, „Andere trösten“ und „Gemeinsam etwas bauen“ gemacht. Wiegt das am Ende nicht mehr, als Schuhe binden und Schnörkel schreiben?

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort