1. Ratgeber
  2. Geld & Karriere
  3. Steuern & Recht & Finanzen

Verbrauchertipps: Was sich im November ändert - Nutri-Score, KFZ-Versicherung

Nutri-Score, KFZ-Versicherung und Co. : Das ändert sich im November für Verbraucher

Der November mit den nun beschlossenen verschärften Corona-Kontaktbeschränkungen stellt uns wieder auf die Probe. Was Verbraucher sonst noch im November beachten sollten und was neu ist, erfahren Sie hier in unserer Auswahl.

Verschärfte Kontaktbeschränkungen ab 2. November

Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel einigten sich am Mittwoch, die Kontaktbeschränkungen für die Bürger wegen der steigenden Corona-Infektionszahlenwieder zu verschärfen. Bereits am kommenden Montag (2. November) sollen die strengeren Maßnahmen gelten und bis zum Monatsende andauern. Die wichtigsten verschärften Einschränkungen sind die Schließungen aller Gastronomiebetriebe, Hotels, Bars, Clubs, Diskotheken, Messen, Kinos, Theater, Freizeiteinrichtungen, Fitnessstudios, Spielhallen, Schwimm- und Spaßbäder sowie Massagepraxen, Kosmetik- und Tattoo-Studios sowie die Beschränkung bei gemeinsamen Aufenthalten in der Öffentlichkeit auf maximal zehn Personen, bestehend aus einem Personenkreis von höchstens zwei Haushalten. Der Amateursportbetrieb wird ebenfalls komplett eingestellt. Ziel der Maßnahmen sei es, laut Aussage der Ministerpräsidentenkonferenz, mit den strengeren Kontaktbeschränkungen für die Bürger und dem Herunterfahren der Freizeitaktivitäten die zweite Corona-Infektionswelle zu brechen.

Neue Quarantäne-Regelungen für Auslands-Reisende

Ab dem 8. November tritt eine neue Quarantäne-Verordnung für Nordrhein-Westfalen (NRW) in Kraft. Danach soll sich die Quarantänepflicht für Reisende, die aus vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Risikogebieten aus dem Ausland zurückkommen, von 14 auf zehn Tage verkürzen. Sie endet frühestens fünf Tage nach der Einreise, wenn ein Testergebnis bestätigt, dass keine Covid-19-Infektion vorliegt. Rückkehrer sollen sich zudem künftig noch vor der Einreise digital registrieren können. Die bisher gültige Corona-Einreiseverordnung in NRW von grundsätzlich 14 Tagen Quarantäne, wenn man aus Risikogebieten im Ausland einreist, gilt noch bis zum 31. Oktober. Bund und Länder hatten sich Ende August auf die neue Regelung verabredet.

Sessionsauftakt fällt aus

Der Sessionsaufakt am 11.11. ist nach den verschärften Kontaktbeschränkungen für alle Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen untersagt. Das gilt dann selbstredend auch für die Städte, wie zum Beispiel Bonn, die bisher auf eine komplette Absage der Feierlichkeiten verzichtet hatten.

Neues Gebäudeenergiegesetz

Am 1. November tritt das Gebäudeenergiegesetz in Kraft. Mit der neuen Regelung sollen die europäischen Vorgaben für mehr Energieeffizienz umgesetzt werden. Das neue Gesetz enthält höhere Anforderungen zur Energieeinsparung bei Gebäuden, die Erstellung und Verwendung von Energieausweisen mit der Angabe von Kohlendioxidemissionen und den Einsatz erneuerbaren Energien in Gebäuden. Die energetischen Anforderungen für Sanierungen und Neubauten haben sich jedoch nicht verschärft. Allerdings ist nun beim Verkauf von Ein- und Zweifamilienhäusern eine vorherige Energieberatung Pflicht. Das neue Gesetz führt das Energieeinsparungsgesetz, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz zusammen, was laut Aussage des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat die Vorgaben vereinfachen und Bürokratie abbauen soll.

Stichtag für Kfz-Versicherungswechsel

Der Stichtag für den Wechsel der Kfz-Versicherung ist jährlich der 30. November. Wer den Anbieter wechseln möchte, sollte also bis Ende November die Kündigung verschickt haben. Denn sehr viele Verträge enden Ende Dezember.

Seit dem 1. Oktober hat die dritte Stufe der internetbasierten Kfz-Zulassung, genannt i-Kfz, begonnen. Danach können Autobesitzer die Erstzulassung ihres Wagens oder die Umschreibung auf einen neuen Halter online erledigen. Das Verkehrsministerium erläutert online die nicht ganz einfachen Voraussetzungen, die benötigten Dokumente und Daten sowie den Ablauf beim Onlineantrag für die Stilllegung, die Wiederzulassung, einen Halterwechsel und die Erstzulassung eines Autos.

Steuerklasse wechseln

Der 30. November ist auch der letzte Tag, an dem Eheleute oder eingetragene Lebenspartner die Steuerklasse für 2020 wechseln können, wenn eine andere günstiger sein sollte. Den Antrag dafür müssen Paare beim zuständigen Finanzamt einreichen

Strengere Werte für Textil-Einsatz

Für 33 Substanzen, unter anderem Chrom, Arsen, Blei, Benzol und Cadium, gelten ab 1. November strengere Grenzwerte für den Einsatz in Textilien. Sie sollen krebserregend sein. Die neu festgelegten Grenzwerte gelten für CMR-Stoffen (carcinogenic - krebserregend, mutagenic - erbgutverändernd, reproductive toxicity - fruchtbarkeitsgefährdend) in Kleidung, Textilien mit Hautkontakt und Schuhwaren

Nutri-Score auf Lebensmittelverpackungen

Die Lebensmittel-Hersteller von so genannten Fertigprodukten können auf freiwilliger Basis ab 1. November einen „Nutri-Score“ auf ihre jeweiligen Verpackungen aufdrucken. In dem Score wird bewertet, wie empfehlenswert die Inhaltsstoffe eines Lebensmittels sind. Dazu wird insbesondere auf Zucker, Fett, Salz aber auch auf Ballaststoffe geachtet. Die Wertung geht von einem grünen „A“ für eine gute Bilanz bis zu einem roten „E“ für die schlechtesten Nährwerte. Ganz neu ist das nicht: Bisher waren diese Angaben bereits auf einigen Produkten in der Tiefkühltruhe verwendet worden.

eID-Karten für EU-Bürger

Bisher konnten nur Personen mit deutschen Personalausweis digital Leistungen der Verwaltung nutzen, für die man sich online ausweisen muss. Ab 1. November werden elektronische Identitätsnachweise, kurz eID-Karten, nach einer Beantragung auch für EU-Bürger und Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums ausstellt. Auf der Chipkarte werden wichtige Daten zur Identifizierung gespeichert, wie beispielsweise Name, Adresse, Geburtsort- und Datum.

Neue Serien bei Netflix, Amazon und Co.

Ein neuer Monat bringt auch neuen Stoff für Serienjunkies. Ob die vierte Staffel von „The Crown“ bei Netflix, die dritte Staffel von „The Handmaid's Tale“ bei Amazon Prime Video, „The Undoing“ bei Sky oder „Die Muppets“ auf Disney+ - ein paar graue Herbsttage sollten unsere Serien-Highlights überbrücken können.

(mit Material von dpa)