Keine Zeit zum Freuen

Die letzten drei Spiele liefen für die Fußballer von Werder Bremen super: Zwei Siege, ein Unentschieden - und den Gegnern gelang kein Tor. Trotzdem steht der Verein in der Bundesliga noch auf dem vorletzten Platz.

Am Wochenende gewannen die Bremer mit 1:0 beim FC Schalke 04. „Wenn man die Tabelle anschaut, sieht man, wie nötig das war“, sagte der Trainer Florian Kohfeldt. Die Bremer wollen unbedingt verhindern, dass sie am Ende der Saison absteigen.

Im Moment stehen sie aber noch auf einem Abstiegsplatz. „Wir haben keinerlei Zeit, uns jetzt zu freuen“, sagte der Trainer. „Wir haben noch sechs Endspiele.“ Am Mittwoch spielt Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt.

Bundesliga-Tabelle

Bundesliga-Spieltag

(dpa)