1. Region

17-Jähriger warf Stein auf Linie 18

17-Jähriger warf Stein auf Linie 18

Einen 17 Jahre alten Steinewerfer hat die Polizei am Wochenende in Merten gefasst.

Bornheim-Merten. (ks) Einen 17 Jahre alten Steinewerfer hat die Polizei am Wochenende in Merten gefasst. Wie diese am Montag mitteilte, war am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr eine Bahn der Linie 18 in Höhe der Haltestelle mit einem Stein beworfen worden, wobei eine Scheibe zu Bruch ging.

Der Tatverdächtige wurde von Zeugen gesehen, die ihn auch gut beschreiben konnten. Noch auf dem Bahnsteig trafen sofort herbei geeilte Bonner Zivilfahnder einen Jugendlichen an, auf den die Zeugen-Beschreibung passte. In der Folge musste der junge Mann mit zum Polizeipräsidium kommen, wo er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Danach konnte er nach Hause gehen. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Verkehrskommissariat in Meckenheim.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei ist der 17-Jährige aber nicht für die Steinewürfe in Medinghoven - von zwei Brücken am Konrad-Adenauer-Damm aus - auf mehrere Autos verantwortlich.