Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr: 189 Männer und 16 Frauen retten, löschen und bergen

Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr : 189 Männer und 16 Frauen retten, löschen und bergen

Zahlen, Beförderungen und Ehrungen prägten gestern nach einem Festzug den Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt in Heppingen. Während Bürgermeister Guido Orthen sich nach seinem Grußwort den Personalien (siehe Kasten) widmete, war es an Stadtwehrleiter Franz-Josef Platz, das vergangene Jahr zu resümieren.

Dabei wartete er mit vielen Details auf. Die Mannschaftsstärke aller Löschzüge und -gruppen betrug zum Stichtag 31. Dezember 205 aktive Wehrleute, 189 Männer und 16 Frauen. Die Löschgruppe Lohrsdorf musste allerdings wegen Personalmangels nach 69 Jahren aufgelöst werden. Ihre verbliebenen acht Wehrleute wechselten zu anderen Einheiten oder schieden aus.

298 Einsätze wurden in 2012 gefahren, dazu kamen 40 Brandsicherheitswachen und 64 Fehleinsätze. Darunter fielen laut Platz allein 28 Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Die gesamten Fehleinsätze schlugen mit 28 Stunden und 32 Minuten zu Buche. Die Gesamteinsatzzeit betrug 588 Stunden und 43 Minuten.

Das waren 59 Stunden mehr als im Vorjahr. Die Stadt ließ sich die Wehr aber auch etwas kosten: 289 000 Euro für Anschaffungen, Unterhaltungskosten und Renovierungen. 137 Wehrleute nahmen an Lehrgängen teil.

Personalien

Neue Wehrleute: Peter Jakobs, Johannes Saal, Felix Schwarz, Lukas Schäfer, Julian Herkenrath, Holger Wahl.

Neue Hauptfeuerwehrleute: Jennifer Phiesel, Daniela Rotter, Bastian Friedrich, Christoph Holzberger, Thomas Holzberger, Daniel Schopp, Maik Gassen.

Neuer Löschmeister: Volker Karle.

Neue Oberlöschmeister: Jürgen Freund, Hans-Georg Hoß.

Silbernes Ehrenzeichen: Heinz Rieck, Walter Krupp, Heinz-Günter Schmickler.

Verabschiedungen: Hans-Jürgen Brungs, Erwin Hilberath, Christoph Kniel, Wolfgang Herbaum, Ewald Römer.