48 Tiere auf Gnadenhof Eifel beschlagnahmt „Alle Hunde weg, alles geräumt“

Sierscheid · Das Kreis-Veterinäramt hat am Dienstagmorgen 48 der 54 Hunde aus dem Gnadenhof Eifel abtransportiert. Der Grund: Die Tierhaltung sei nicht artgerecht und entspreche nicht dem Tierwohl. Mehrere Gerichte hatten die Beschlagnahme bestätigt. Die Betreiberin ist schockiert.

Liane Olert, Betreiberin des Gnadenhofs Eifel, musste gestern 48 ihrer 54 Hunde abgeben.

Liane Olert, Betreiberin des Gnadenhofs Eifel, musste gestern 48 ihrer 54 Hunde abgeben.

Foto: ahr-foto

Erst am Samstag und Sonntag hatte sie ein harmonisches Hoffest auf ihrem Gnadenhof Eifel gefeiert. Am Dienstagmorgen geschah dann das, was nicht nur Betreiberin Liane Olert, sondern auch die zahlreichen Besucher von nah und fern und die Unterstützer des Gnadenhofs seit Monaten befürchtet hatten: Das Veterinäramt des Kreises Ahrweiler fuhr mit Helfern und mehreren Fahrzeugen vor dem Hof in Harscheid vor, um die Mehrzahl der Hunde mitzunehmen. Von den 54 Hunden seien ihr nur sechs geblieben.