1. Region
  2. Ahr & Rhein

Laga 2022: Bad Neuenahr-Ahrweiler will für Landesgartenschau weniger Bäume fällen

Laga 2022 : Bad Neuenahr-Ahrweiler will für Landesgartenschau weniger Bäume fällen

Für die Landesgartenschau in Bad Neuenahr-Ahrweiler 2022 müssen nicht so viele Bäume weichen wie einmal angenommen. Das teilte Bürgermeister Guido Orthen mit.

Aktuell laufen in Bad Neuenahr umfassende arten- und naturschutzfachliche Untersuchungen in den Parkanlagen. Deren Zwischenergebnisse zeigen nach Angaben der Landesgartenschaugesellschaft, dass in Teilbereichen deutliche Veränderungen an den bisherigen Planungen zur dauerhaften Sanierung und Aufwertung der Parks erforderlich werden.

Insbesondere gelte dies für die bislang geplanten Maßnahmen im Lenné- und Kaiser-Wilhelm-Park. „Hier haben insbesondere die konstruktiven Hinweise der zwischenzeitlich eingebundenen Naturschutzverbände deutlich vor Augen geführt, dass die ursprünglich vorgesehenen Baumfällungen das vertretbare Maß um ein Vielfaches überschreiten“, so Bürgermeister Guido Orthen. Dementsprechend würden aktuell nicht nur die Planungsinhalte für diese beiden Parks „auf einen respektvollen Umgang mit Natur und Umwelt modifiziert“.

Dies geschehe in Abstimmung sowohl mit den Naturschutzverbänden als auch mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises Ahrweiler sowie unter Einbeziehung eines Fachgutachters. Erwartet werden können nach Ansicht der Gartenschau gGmbH die modifizierten Antragsunterlagen in diesem Herbst. „Bis dahin werden auch wir als Naturschutzverbände unseren Anteil dazu beitragen, die Voraussetzungen für eine natur- und umweltverträgliche Gartenschau zu schaffen“, sagen Nabu-Vorsitzende Andrea Brinkhoff und BUND-Vorsitzender Reinhard van Ooyen unisono.