1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

25. Köchemarkt im Kurpark Bad Neuenahr: Eintritt kostet

„Gastro-Inseln“ im Kurpark : Eintritt zum Köchemarkt in Bad Neuenahr kostet diesmal

Der 25. Köchemarkt im Bad Neuenahrer Kurpark wird im August mit „Gastronomie-Inseln“ abgehalten. Und ganz im Zeichen des Ahrweins steht „Pinot im Park“ eine Woche darauf. Wegen der besonderen Corona-Umstände wird allerdings Eintritt fällig.

Der Köchemarkt feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Unter der Überschrift „Genuss am Fluss“ wird es im August außerdem „Pinot im Park“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler heißen. Die Weitläufigkeit des Bad Neuenahrer Kurparks als Veranstaltungsort ermögliche eine räumlich Entzerrung und durch eine Zugangsbeschränkung die Kontakterfassung. Das erklärte Geschäftsführer Christian Senk von der Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH. Die Gesellschaft hat nach eigenen Angaben in Kooperation mit Ahrtal de Luxe ein Konzept in Anlehnung an die Weinlounge-Veranstaltungen erarbeitet und dieses ordnungsbehördlich abgestimmt.

Der Köchemarkt wird am Sonntag, 9. August, von 11 bis 20 Uhr mit „Gastronomie-Inseln“ abgehalten, die in größerem Abstand platziert sind als bisher die Stände. Mit dabei sind neben Ahr-Winzern aus dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VdP) die Gastronomen um Hans Stefan Steinheuer, Roberto Lauricella, Jean-Marie Dumaine und Hauke Metzler sowie als Gast aus Bonn Matthias Pietsch.

„Einen freien Eintritt in den Kurpark können wir aufgrund der außergewöhnlichen Umstände rund um Corona in diesem Jahr nicht anbieten“, kündigt Senk an. Durch die Zugangsbeschränkungen und höheren Aufwendungen für die Umsetzung der Hygieneregelungen werde nun ein Eintritt von acht Euro erhoben, in dem zum einen ein Verzehrgutschein von fünf Euro und zum anderen ein Unkostenbeitrag von drei Euro enthalten seien.

Ganz im Zeichen des Ahrweins steht „Pinot im Park“ am Sonntag, 16. August, wenn die VdP-Winzer der Ahr von 11 bis 20 Uhr die Vielfalt der Burgunder präsentieren. Dabei steht das Aushängeschild des Weinbaugebietes Ahr, der Spätburgunder respektive Pinot Noir, im Mittelpunkt: ob klassisch ausgebaut, im Barrique-Fass gereift oder als Blanc de Noir. Auch Frühburgunder-Weine sind im Angebot. Dazu bieten Köche des Köchemarkts eine Auswahl regionaler Gerichte und Kleinigkeiten zum Wein an. Auch dafür zahlen die Besucher für den Eintritt je 8 Euro, inklusive 5-Euro-Verzehrgutschein. Die Tageskassen öffnen jeweils um 10.45 Uhr. Bei beiden Veranstaltungen werden die Kontaktdaten erhoben. Empfohlen wird, das entsprechende Formular zwecks schnellerer Abwicklung am Eingang am besten vorab unter www.ahrtal.de herunterzuladen und ausgefüllt mitzubringen.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist am Einlass sowie an den Ständen erforderlich, beim Spazieren durch den Park und an den Tischen nicht. Auf der Fläche des Kurparks gelten die aktuellen Hygieneschutzmaßnahmen und die Regelungen der Landesverordnung Rheinland-Pfalz.

Der traditionelle Open-Air-Konzertabend am Vorabend des Köchemarkts entfällt wegen Corona dieses Jahr.