Brennendes Fahrzeug in Bad Neuenahr A61 nach schwerem Lkw-Unfall wieder freigegeben

Update | Bad Neuenahr · Auf der Autobahn 61 bei Bad Neuenahr kam es ab Donnerstagnachmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Grund dafür ist ein in Brand geratener Lkw. Um vier Uhr nachts wurde die Strecke wieder freigegeben.

Wegen eines brennenden Lkw ist die Feuerwehr auf der A61 im Einsatz.

Wegen eines brennenden Lkw ist die Feuerwehr auf der A61 im Einsatz.

Foto: Feuerwehr Meckenheim

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind am Donnerstag zur Autobahn 61 ausgerückt. Zwischen den Anschlussstellen Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler war in Fahrtrichtung Köln ein Lkw in Brand geraten.

Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr staute sich bis in die Abendstunden. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte gegen 14 Uhr. Wie die Polizei mitteilt, brannte der mit Papierrollen beladene Auflieger im Bereich der Reifen. Eine Brandbekämpfung vor Ort erwies sich als schwierig.

Die Polizei geht nach aktuellen Kenntnissen von einem technischen Defekt als Unfallursache aus. Immer wieder fingen die Papierrollen Feuer. Daher entschloss sich die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk (THW), den Auflieger zu entladen und die Rollen im angrenzenden Industriegebiet Grafschaft zu löschen.

Vor Ort war auch die Feuerwehr Meckenheim im Einsatz, die bei den Löscharbeiten unterstütze und zusätzlich Wasser sowie Löschschaum an die Unfallstelle lieferte.

Aufgrund der verunreinigten Fahrbahn durch Öl und Löschschaum konnte der Verkehr nicht am Lkw vorbeigeleitet werden. Autofahrer werden derzeit noch am Autobahnkreuz Sinzig abgeleitet. Nach Angaben der Polizei wird sich die Reinigung der Fahrbahn und die Bergung des Lkws bis in den späten Abend hinziehen. In der Nacht zu Freitag gegen vier Uhr konnte due Strecke wieder freigegeben werden.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort