Ahr-Landrätin Weigand zum Kreis-Etat „Können nur hoffen, dass das Land damit einverstanden ist“

Interview | Kreis Ahrweiler · Nach langer Verzögerung soll im Kreis Ahrweiler am 1. März der Haushalt verabschiedet werden. Landrätin Cornelia Weigand erklärt im Interview, wie der Verzug zustande kam – und warum das Land den Etat noch kassieren könnte.

 Cornelia Weigand geht in ihr drittes Jahr als Landrätin des Kreises Ahrweiler.

Cornelia Weigand geht in ihr drittes Jahr als Landrätin des Kreises Ahrweiler.

Foto: AHR-FOTO

Nach langer Verzögerung soll im Kreis Ahrweiler am 1. März der Haushalt verabschiedet werden. Landrätin Cornelia Weigand erklärt im Interview mit dem GA, wie der Verzug zustande kam – und warum das Land den Etat auch nach einem positivem Votum im Kreistag noch kassieren könnte. Zudem äußert sich Weigand zum Stand des Wiederaufbau nach der Flut, zur Verteilung von Flüchtlingen und den Umstand, dass sie keiner Partei angehört. Mit Weigand sprach GA-Redakteur Sven Westbrock.