Bad in Bad Neuenahr-Ahrweiler Ahr-Thermen müssen abgerissen werden

Bad Neuenahr-Ahrweiler · Infolge der Flutkatastrophe ist die Bäderlandschaft in Bad Neuenahr nahezu vollständig zerstört worden. Der Stadrat folgt nun einer Ausschuss-Empfehlung, die den Abriss der Ahr-Thermen und einen Neubau an anderer Stelle vorsieht.

 Erst der Totalschaden nach der Flut, nun der Abriss: Der Stadtrat hat rund ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe das Ende der Ahrthermen in Bad Neuenahr beschlossen.

Erst der Totalschaden nach der Flut, nun der Abriss: Der Stadtrat hat rund ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe das Ende der Ahrthermen in Bad Neuenahr beschlossen.

Foto: Martin Gausmann

Einstimmig folgte der Stadtrat von Bad Neuenahr-Ahrweiler am Montagabend der Beschlussempfehlung des Haupt- und Finanzausschusses zur Neukonzeption der Bad Neuenahrer Bäderlandschaft. Demnach müssen die Ahr-Thermen nach einem erlittenen Totalschaden aus der Flutkatastrophe abgerissen werden. Der Neuaufbau soll im Rahmen der Wiederaufbauförderung erfolgen, aber an anderer Stelle.

Der Rat sprach sich zur Hebung von Synergien für einen Neubau des Schwimmbades „TWIN“ und die Neuerrichtung der Ahr-Thermen am Standort „Am Gartenschwimmbad“ als Kombinationsbad aus. Dabei soll auch am Projekt der Bebauung der Südwiese des „TWIN“ zu Wohnzwecken grundsätzlich festgehalten werden.

Wie die künftige Badelandschaft aussehen soll, wird in einem Wettbewerbsverfahren unter Architekturbüros ermittelt werden. Das Verfahren soll Planung, Bau und Betrieb eines Kombibades mit Saunaanlage umfassen sowie die Lösung der Parkplatzfrage und den optionalen Bau eines Thermenhotels beinhalten.