Wiedereröffnung in Ahrweiler Warum das Schützenmuseum so gut wie keine Waffen zeigen wird

Ahrweiler · Am Samstag wird im Ahrweiler Schützenmuseum nach knapp drei Jahren Wiedereröffnung gefeiert. Warum es dort aber kaum Waffen zu sehen gibt und was Kölner Studierende an wichtiger Restaurierungsarbeit leisteten.

Moderne Präsentationsformen ergänzen die Ausstellung des Ahrweiler Schützenmuseums. Werner Kathe am neuen Touchscreen.

Moderne Präsentationsformen ergänzen die Ausstellung des Ahrweiler Schützenmuseums. Werner Kathe am neuen Touchscreen.

Foto: AHR-FOTO

Knapp drei Jahre nach der Flutkatastrophe kommt auch ins Ahrweiler Schützenleben wieder Normalität und Struktur. Pünktlich zu dem am Wochenende beginnenden Schützenfest (der GA berichtete) öffnet am Samstag das Schützenmuseum im Herzen der Ahrweiler Altstadt wieder seine Pforten. Museumsleiter Werner Kathe und sein Team legten bis zur letzten Minute Hand an, um die Ausstellung aufzubauen. Waffen wird der Besucher dabei aber so gut wie keine finden.