Are-Gymnasium in Bad Neuenahr „Hier herrschen keine unmöglichen Zustände“

Grafschaft/Bad Neuenahr · Das Are-Gymnasium aus Bad Neuenahr ist seit der Flut in Containern auf der Grafschaft untergebracht. An deren Zustand gab es zuletzt Kritik. Die Schulleiterin widerspricht – und verweist auf eine Sanierung im Sommer.

Schullleiterin Nina Pfeil und ihr Stellvertreter Marco Müller freuen sich schon auf einige wesentliche Verbesserungen der baulichen Situation des Are-Gymnasiums an seinem Ausweichstandort in der Grafschaft. Geplant sind die Maßnahmen in den Sommerferien.

Schullleiterin Nina Pfeil und ihr Stellvertreter Marco Müller freuen sich schon auf einige wesentliche Verbesserungen der baulichen Situation des Are-Gymnasiums an seinem Ausweichstandort in der Grafschaft. Geplant sind die Maßnahmen in den Sommerferien.

Foto: ahr-foto

„Wir sind in einem Ausweichstandort mit seinen speziellen Bedingungen, und da sind einige Dinge mit Sicherheit nicht ideal“, räumt Nina Pfeil ein. „Aber Schule ist mehr als nur ein Gebäude“, betont die Schulleiterin, dass das eigentlich in Bad Neuenahr beheimatete Are-Gymnasium auch am flutbedingten Übergangsstandort in der Joseph-von-Fraunhofer-Straße 0 am Rande des Innovationsparks Rheinland in der Grafschaft eine eingeschworene Gemeinschaft sei. „Hier herrschen keine unmöglichen Zustände.“