1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Michelle Skruth holt die Krone ins Frühburgunderdorf: Bachemer Merle ist Ahrweinkönigin

Michelle Skruth holt die Krone ins Frühburgunderdorf : Bachemer Merle ist Ahrweinkönigin

Das Frühburgunderdorf Bachem, oder das, was davon auf dem Ahrweiler Markt vertreten war, stand gestern Abend Kopf: Mit Michelle Skruth (24) trägt nach sage und schreibe 40 Jahren endlich wieder eine Majestät aus dem kleinen Stadtteil der Kreisstadt die Krone der Ahrweinkönigin.

Überzeugend hat sie sich mit ihren sieben Mitbewerberinnen zwischen Heimersheim und Altenahr nicht nur den zwölf Fachfragen des Wahlkomitees um den Ahrwein-Vorsitzenden Marc Adeneuer gestellt, die nicht ohne waren. Auch die Zusatzaufgaben wie die Bestimmung eines Weines sowie die Auswahl des dafür richtigen Glases nebst Korken meisterte sie perfekt. Wissen, aber auch Charme und Schlagfertigkeit waren erforderlich bei Fragen nach der Rotweinbereitung vor der Kelterung, dem Unterschied zwischen Sekt und Perlwein, den Vorzügen des Weineinkaufs beim Winzer statt beim Discounter, der Herstellung eines Blanc de Noir oder dem Schädling "Drosophila Suzukii".

Am Ende war das Votum der 37-köpfigen Jury eindeutig, das dann wenig später auf dem Ahrweiler Marktplatz der Öffentlichkeit verkündet wurde. Riesig war der Jubel, denn die Bonner Lehramts-Studentin, die vier Monate in Ruanda unterrichtete, ist vielen Kreisstädtern bekannt aus dem Karneval als Bachemer Merle. Und dass sie sehr bühnenpräsent ist, das stellt sie schon seit fünf Jahren als Sitzungspräsidentin der Bachemer KG unter Beweis.

So war es Viktoria Kugel als scheidende Repräsentantin gestern Abend eine Ehre, ihre Nachfolgerin zu krönen. Schnell machte auf dem Markt die Runde, dass es am Pfingstmontag ab 18 Uhr einen Empfang in Bachem geben wird: "Wir treffen uns mit Blasmusik an der Bachemer Brücke, dann geht es zum Backes, wo die Vereine gratulieren können", freuten sich auch Arbeitskreischef Charly Schmitz und Ortsvorsteher Georg Schikowski riesig. Und schon jetzt ist klar, dass der Zug der 10 000 Lichter beim Weinfest im September für Michelle Skruth, die gestern von ihrer Mutter Liane herzlich in die Arme genommen wurde, ein ganz besonderer Glanzpunkt wird.

Nach einer langen Gratulationscour, die Landrat Jürgen Pföhler und Bürgermeister Guido Orthen anführten, gab es für alle Kandidatinnen langstielige Rosen. Mit einer Ahr-Tragetasche als Notfallset und einem Autoschlüssel für ihr neues Dienstfahrzeug bestückt, eröffnete "Mitchel", so wird die 24-Jährige in Bachem genannt, ganz offiziell den Ahrweiler Pfingstweinmarkt.