1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr: Polizei stoppt Tankbetrügerin nach Verfolgungsjagd

Frau in Bad Neuenahr flieht vor Polizei : Polizei stoppt Tankbetrügerin nach Verfolgungsjagd

In Bad Neuenahr ist eine Frau vor der Polizei geflohen. Auf der Autobahn fuhr sich Schlangenlinien, um den Beamten zu entkommen. Nach 25 Kilometern Verfolgungsjagd wurde die mutmaßliche Tankbetrügerin gestoppt.

In Schlangenlinien versuchte eine Tankbetrügerin, der Polizei auf der Autobahn zu entkommen. Nach 25 Kilometer langer Fahrt gelang es der Polizei schließlich, die Dame anzuhalten. Ihr Auto war nicht mehr zugelassen.

Wie erst jetzt gemeldet, wurde der Autobahnpolizei Mendig am Sonntagabend um kurz nach 22 Uhr von der Autobahnraststätte Elztal an der A 48 eine flüchtige Tankbetrügerin und Diebin gemeldet. Die 63-jährige Beschuldigte aus Nordrhein-Westfalen konnte von den Beamten eine knappe halbe Stunde später in ihrem blauen Fiat 500 auf der A 61 nahe der Raststätte Brohltal ausgemacht werden.

Polizei keilte das Fahrzeug ein

Den Anhaltesignalen und den Versuchen der Streife, das Fahrzeug auf einen Parkplatz zu lotsen, leistete die Fahrerin nicht Folge. Stattdessen fuhr sie Schlangenlinie über alle Fahrstreifen und setzte mehrfach an, den Streifenwagen zu überholen. Erst knapp 25 Kilometer später und unter Einsatz von zwei weiteren Streifenwagen der Autobahnpolizei und der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler, gelang es den Polizeibeamten, das Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen einzukeilen, zu verlangsamen und ohne Beschädigung anzuhalten.

Die Fahrerin, deren Auto nicht mehr zugelassen war, machte einen geistig verwirrten Eindruck und ließ sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Während ihrer Festnahme und des Abtransports ihres Autos kam es zu einer 15-minütigen Vollsperrung der Autobahn und zu einem Stau von fünf Kilometern Länge.