Runder Tisch bei der IHK Campingplatz-Betreiber im Ahrtal können auf Kostenerstattung hoffen

Ahrtal · Ein Runder Tisch hat sich mit der Zukunft der flutgeschädigten Campingplätze an der Ahr befasst. Die Teilnehmer forderten, dass Betreibern mit dem Bauantrag verbundenen Kosten erstattet werden. Ein Platz in Ahrweiler will schon bald wieder für Wohnmobile öffnen.

 Der ehemalige Ahrtor-Campingplatz in Ahrweiler, derzeit noch Heimat der Ahrche-Fluthelfer, soll ab Ende Oktober wieder Stellplatz für Wohnmobile werden.

Der ehemalige Ahrtor-Campingplatz in Ahrweiler, derzeit noch Heimat der Ahrche-Fluthelfer, soll ab Ende Oktober wieder Stellplatz für Wohnmobile werden.

Foto: ahr-foto

Wie geht mit den bei der Flut im Juli 2021 zerstörten Campingplätzen im Ahrtal weiter? Mit dieser Frage hat sich am Dienstag ein Runder Tisch bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Ahrweiler beschäftigt. Neben IHK-Mitarbeitern und Betreibern von Campingplätzen nahmen auch Vertreter von Städten und Gemeinden an der Ahr, dem Kreis Ahrweiler und der Oberen Landesbehörde SGD Nord teil. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsstaatssekretärin Petra Dick-Walther (FDP), bei der ersten Auflage des Treffens im Januar noch selbst dabei, schickte diesmal ein Grußwort.