1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Feuer im Badehaus in Bad Neuenahr: Sanierung läuft

Nach Großfeuer in Bad Neuenahr : Sanierung des Thermalbadehauses ist in vollem Gange

Nach dem Großbrand am Thermalbadehaus in Bad Neuenahr arbeitet eine 50-köpfige Spezialfirma Tag und Nacht und richtet das stark in Mitleidenschaft gezogene Gebäude wieder her. Die ersten Mieter sollen schon zeitnah wieder ihre Räume nutzen können.

Blitzschnell hat der Vorstand der Aktiengesellschaft gehandelt: Nach dem verheerenden Großbrand am Thermalbadehaus sind Weichen für die in Mitleidenschaft gezogenen Gewerbebetriebe gestellt worden. Eine Spezialfirma mit 50 Fachkräften rückte an und arbeitet seither Tag und Nacht an der Brandsanierung. Bereits am Donnerstag sollen die ersten Mieter wieder ihre Geschäfte aufnehmen können. Derweil wird der an der Beethovenstraße gelegene Querriegel komplett abgerissen.

Nach dem Großbrand wurden die Gebäude von den Ermittlungsbehörden wieder vollständig frei gegeben. „Die Sanierung des Schadens ist in vollem Gange“, so Vorstandssprecher Ralph Orth auf GA-Anfrage. Bereits am 1. Oktober öffnen die Arztpraxen im Haupthaus wieder für die Patienten. Alle Nutzer des historischen Thermal-Badehauses können kurzfristig ihre Arbeit in bestehenden Praxen oder auf internen oder externen Interimsflächen aufnehmen, so Orth, der wörtlich hinzufügte: „Immer wieder faszinierend, wie schnell Großes bewegt werden kann, wenn alle an einem Strang ziehen.“

Ärzte und Therapeuten können wieder arbeiten

Aktueller Stand sei, dass am Donnerstag die Radiologie und Nuklearmedizin sowie die Privatpraxis für Neurologie und Psychiatrie in ihren jeweiligen Räumen die Arbeit wieder aufnehmen könnten. Auch der im Thermalbad angesiedelte Friseur werde dann wieder öffnen.

Die Praxis für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sowie eine Ernährungsberatung würden in Kürze übergangsweise andere Räume im Thermal-Badehaus beziehen, das Zentrum für Ergo- und Physiotherapie werde übergangsweise bis zur Herstellung der bislang genutzten Räumlichkeiten an der Kurgartenstraße 1 (Eingang Kursanatorium) untergebracht. Eine medizinische Fußpflege habe bereits Behandlungen übergangsweise in der Oberstraße 21 wieder aufgenommen.

Die Praxis für Osteopathie werde den Praxisbetrieb übergangsweise in der Felix-Rütten-Straße 2, also in direkter Nachbarschaft zum Thermal-Badehaus, wieder aufnehmen. Das Steigenberger Sanatorium führe seinen Betrieb ohne jegliche Unterbrechung an gewohnter Stelle fort. Eine Arztpraxis werde erst einmal in der Bereitschaftsdienstzentrale des Krankenhauses Bad Neuenahr untergebracht.