Flutfolgen in Bad Neuenahr-Ahrweiler Wiederaufbau der zerstörten Polizeiwache dauert bis 2023

Bad Neuenahr-Ahrweiler · Die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler bleibt vorerst in den Ausweichunterkünften der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung. Grund ist der voraussichtlich bis Anfang nächsten Jahres andauernde Wiederaufbau der von der Flut zerstörten Wache.

 Die Polizeiwache in Ahrweiler bleibt aufgrund von Flutschäden noch das ganze Jahr unbesetzt. Bürger können sich an die kleine Polizei-Dependance im gegenüberliegenden Kreishaus wenden.

Die Polizeiwache in Ahrweiler bleibt aufgrund von Flutschäden noch das ganze Jahr unbesetzt. Bürger können sich an die kleine Polizei-Dependance im gegenüberliegenden Kreishaus wenden.

Foto: Martin Gausmann

In der Flutnacht vom 14. und 15. Juli 2021 wurde auch die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler getroffen. Rund um das Gebäude an der Ecke Wilhelmstraße / Max-Planck-Straße im Stadtteil Ahrweiler stieg das Wasser. Die Mitarbeiter der Spätschicht blieben vor Ort, weil der Besatzung der Nachtschicht teilweise der Weg zur Wache durch die Flut versperrt wurde. Als das Wasser immer weiter anstieg und den Hof erreichte, gelang es den Beamten vor Ort gerade noch, die Dienstfahrzeuge in höher gelegene Bereiche zu bringen. Parallel wurde der Keller des Hauses geflutet, die dort befindliche Technik zerstört.