Prozess gegen mutmaßliche Terrorgruppe startet Angeklagter Ex-Oberst fiel im Ahrtal als zweifelhafter Fluthelfer auf

Frankfurt/Ahrtal · In Frankfurt stehen ab Dienstag mutmaßliche Anführer der Gruppe um Heinrich XIII. Prinz Reuß vor Gericht, der Umsturz-Pläne vorgeworfen werden. Ebenfalls auf der Anklagebank sitzt Ex-Bundeswehr-Oberst Maximilian Eder. Er fiel bereits nach der Flut im Ahrtal auf.

Maximilian Eder (M.) sitzt vor Beginn des Prozesses am Amtsgericht München, bei dem er wegen Trunkenheitsfahrten zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt wurde, im Gerichtssaal. Der ehemalige Bundeswehr-Oberst ist einer der mutmaßlichen Köpfe der „Reichsbürger“-Gruppe um Heinrich XIII. Prinz Reuß, die unter anderem einen Sturm auf den Bundestag in Berlin geplant haben soll

Maximilian Eder (M.) sitzt vor Beginn des Prozesses am Amtsgericht München, bei dem er wegen Trunkenheitsfahrten zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt wurde, im Gerichtssaal. Der ehemalige Bundeswehr-Oberst ist einer der mutmaßlichen Köpfe der „Reichsbürger“-Gruppe um Heinrich XIII. Prinz Reuß, die unter anderem einen Sturm auf den Bundestag in Berlin geplant haben soll

Foto: dpa/-

Zu zehn Monaten Gefängnis ist Maximilian Eder bereits kürzlich verurteilt worden. Hintergrund der Entscheidung des Amtsgerichts München sind mehrere Autofahrten unter Alkoholeinfluss – ohne gültigen Führerschein. Bald könnte den ehemaligen Bundeswehr-Oberst noch eine deutlich härtere Strafe treffen. Denn ab Dienstag muss der 65-Jährige sich vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main zusammen mit weiteren Angeklagten verantworten, die der sogenannten Reichsbürger-Szene zugerechnet werden.