1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kai Pflaume überreicht Lotto-Schecks im Ahrtal

Großes Glück nach schweren Zeiten : Kai Pflaume überbringt Lottogewinne an der Ahr

Zwei betroffene Bad Neuenahrerinnen gewinnen sechs Monate nach der Hochwasserkatastrophe in einer Lotterie. Als Glücksfee agiert der prominente TV-Moderator Kai Pflaume, der den beiden die Schecks überreicht. Aber es gab noch mehr glückliche Gewinner in der Kreisstadt.

Trübes, kaltes Wetter im Ahrtal, strahlender Sonnenschein im Herzen von zwei Bad Neuenahrerinnen: Zusammen hatten die beiden Damen aus der Kreisstadt nämlich rund 700.000 Euro in der Lotterie gewonnen. 466.666 Euro entfielen auf Irena (Nachname der Redaktion bekannt), 266.666 auf Rita (Nachname der Redaktion bekannt). Beide Gewinnerinnen wohnen nebeneinander in einer Straße im Herzen von Bad Neuenahr, kennen sich jedoch nicht. TV-Moderator Kai Pflaume überreichte den beiden Glücklichen nun die Schecks. Freudentränen und ungläubiges Staunen waren die Folge.

Prominenter Geldbote überbringt die Gewinne

Zwar waren die beiden Bad Neuenahrerinnen telefonisch vorgewarnt worden und wussten, dass sie in der Soziallotterie, die grüne und soziale Projekte unterstützt, gewonnen hatten, die Gewinnsumme jedoch war ihnen unbekannt. Die übermittelte ihnen TV-Allzweckwaffe Kai Pflaume („Klein gegen Groß“, „Wer weiß denn sowas?“). In roter Jacke und roten Schuhen klingelte der frühere Moderator der Sendung „Nur die Liebe zählt“ bei den Lotteriegewinnerinnen und überreichte den von der hohen Gewinnsumme völlig überraschten Frauen, die beide stark sozial engagiert sind, die Geldschecks. Pflaume, der in seiner ehemaligen Sendung zahllosen Paaren zum dauerhaften Glück verhalf, wurde so vom Liebes- zum charmanten Geldboten.

317 Gewinner gab es im Postleitzahlengebiet von Bad Neuenahr. Entscheidend für den Gewinn ist eine gezogene Nummer und natürlich der zuvor erforderliche Loskauf, der über das Internet abgewickelt wird. Einen Teil des Lotterieeinsatzes fließt sozialen Zwecken zu. „Eigentlich wollte ich nur eine gute Sache unterstützen“, meinte Irena, die mit zitternder Hand den von Kai Pflaume mitgebrachten Blumenstrauß und den überdimensionalen Gewinn-Scheck in Empfang nahm. Sowohl bei ihr als auch bei ihrer Nachbarin waren die Wohnungen durch die Flutwelle stark beschädigt worden.

Großes Glück nach einer schweren Zeit

Irena will nun das Geld für Neuanschaffungen nutzen, vor allem aber ihre Tochter in London besuchen, die sie seit zwei Jahren nicht gesehen hat. Zum einen konnte die als Reinigungskraft tätige Frau wegen der Corona-Pandemie nicht reisen, zum anderen musste bislang auch mit jedem Cent gerechnet werden. „Für mich ist das alles ein großes Glück nach einer schweren Zeit“, sagte die gebürtige Tschechin, die gleich mit zwei Losen Glück hatte und dementsprechend zwei Mal 233.333 Euro gewann. Dankbar und glücklich sei sie, gestand sie Kai Pflaume. Der Gewinn sei zur rechten Zeit gekommen – sie könne nun nach vielen dunklen Stunden wieder positiv denken.

Ihre Nachbarin Rita – bislang waren beide Gewinnerinnen nicht miteinander bekannt – ist mit ihrer Wohnung ebenfalls Opfer der Flutkatastrophe geworden. Ihre Parterre-Wohnung wurde komplett zerstört, alle Möbel waren unbrauchbar geworden. Vorerst wohnt sie bei ihrer Tochter. Doch nun soll es auch bei ihr aufwärts gehen. „Ich brauche unter anderem eine neue Küche“, berichtet sie. Nicht nur das: Alles muss erneuert werden. Derzeit wird in der Wohnung, die einem Rohbau gleicht, neuer Estrich aufgetragen. Rita ist in der Kirchengemeinde sehr aktiv und engagiert sich in der Frauenhilfe.

Weitere glückliche Gewinner

Kai Pflaume sorgte aber noch für weitere strahlende Gesichter: Die Ökumenische Flüchtlingshilfe erhielt einen Scheck in Höhe von 28.800 Euro, Studenten aus Koblenz, die den Hilfsverein „StAHR“ gegründet hatten, mit dem Grundschulkinder unterstützt werden, bekamen 30.000 Euro. Diese Mittel stammen aus den für soziale Zwecke abgezweigten Geldern der Lotterie. Kreisbeigeordneter Horst Gies und der Erste Beigeordnete der Kreisstadt, Peter Diewald, dankten der Lotterie, die so einen Beitrag zum Wiederaufbau des sozialen Lebens im Ahrtal leiste.