Vorsorge im Kreis Ahrweiler Landrätin lässt sich von Experten für Katastrophenschutz schulen

Kreis Ahrweiler · Nach den Erfahrungen der Flut wird der Katastrophenschutz neu aufgestellt, auch Landrätin Cornelia Weigand lässt sich von Fachleuten dafür schulen. Als Nächstes soll ein zuständiger Verwaltungsstab für Notfälle installiert werden.

 Die zerstörte Brücke in Rech stand sinnbildlich für die Zerstörungen der Flutnacht.

Die zerstörte Brücke in Rech stand sinnbildlich für die Zerstörungen der Flutnacht.

Foto: Martin Gausmann

Der Katastrophenschutz und Vorkehrungen zur Krisenbewältigung haben seit dem verheerenden Sommer des Jahres 2021 im Kreis Ahrweiler einen neuen Stellenwert bekommen. Seit die Naturkatastrophe über das Ahrtal hinwegströmte, Tote, Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe hinterließ, gibt es ein neues Denken. Auch im Ahrweiler Kreishaus.