Neuer Maßnahmenkatalog Wie der Kreis Ahrweiler die Menschen besser vor Hochwasser schützen will

Kreis Ahrweiler · Die Ahrweiler Kreisverwaltung stellt einen umfassenden Maßnahmenkatalog mit 19 Rückhaltebecken an der Ahr und ihren Zuflüssen zur Hochwasservorsorge vor. Das sind die Details.

 Das Hochwasser 2021 richtete im Kreis Ahrweiler große Zerstörung an, hier die Gemeinde Schuld.

Das Hochwasser 2021 richtete im Kreis Ahrweiler große Zerstörung an, hier die Gemeinde Schuld.

Foto: dpa/Boris Roessler

Nicht immer wird Verwaltungshandeln mit Applaus unterlegt. Diesmal war es anders. Im Bürger-Centrum Ahrweiler stellte die Kreisverwaltung erstmals der Öffentlichkeit ihr Konzept „Vom Hochwasser zum Handeln: Gemeinsame Wege zu mehr Resilienz bei Hochwasser und Starkregen“ vor. Drei Jahre nach der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal stieß die von Fachbüros und Behörden begleitete Informationsveranstaltung auf große Resonanz: Das Bürgerhaus am Ahrweiler Marktplatz war voll besetzt. Neben Fachvorträgen gab es Schautafeln, auf denen abschnittsweise für den Verlauf der Ahr Maßnahmen dargestellt wurden, mit denen die dort lebenden Menschen mit ihrem Hab und Gut vor etwaigen künftigen Hochwassern geschützt werden können. Die Kernaussage: Wirksamer Hochwasserschutz entlang der Ahr ist möglich.