1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Landesgartenschau 2023 in Bad Neuenahr-Ahrweiler fällt nach Flutkatastrophe aus

Nach Flutkatastrophe : Keine Landesgartenschau 2023 in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die geplante Landesgartenschau 2023 in Bad Neuenahr-Ahrweiler fällt aus. Finanzielle und personelle Ressourcen werden für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe gebraucht.

Die Landesgartenschau 2023 in Bad Neuenahr-Ahrweiler fällt aus. Das teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Entscheidung zum Ausfall wurde zuvor vom Aufsichtsrat der Landesgartenschaugesellschaft getroffen. „Die Flutkatastrophe hat im gesamten Ahrtal eine unvorstellbare Verwüstung hinterlassen. Der Wiederaufbau von Wohnungen, Häusern, Betrieben, Straßen, Sportanlagen, Spielplätzen und anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen hat selbstverständlich absolute Priorität und wird in den kommenden Jahren alle finanziellen und personellen Ressourcen vor Ort erfordern“, begründet Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Guido Orthen die Entscheidung.

Die Stadt kündigte an, dass bereits erworbene Eintrittskarten erstattet werden. Über das genaue Vorgehen werden die Organisatoren in den kommenden Wochen informieren. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) hatte sich noch im August trotz der Flut für eine an die Situation angepasste Landesgartenschau 2023 als „Signal der Hoffnung“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler ausgesprochen.

Die Flutkatastrophe richtete im gesamten Ahrtal massive Schäden an, auch das Areal der Landesgartenschau wurde zerstört. Eigentlich sollte die Landesgartenschau schon im Jahr 2022 stattfinden, wurde allerdings aufgrund von Verzögerungen bei Baumaßnahmen auf ein Jahr später geschoben. Nun fällt sie ganz aus.

(ga)