1. Region
  2. Ahr & Rhein

Kirmes abgesagt: Bad Neuenahrer Kirmes fällt aus

Kirmes abgesagt : Bad Neuenahrer Kirmes fällt aus

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und die beteiligten Schausteller haben beschlossen, dass es in diesem Herbst keine Kirmes in der Kreisstadt geben wird. Ein alternatives Veranstaltungsprogramm unter hohen Corona-Auflagen erschien den Beteiligten unwirtschaftlich.

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler hat jetzt die Kirmes in Bad Neuenahr, die im Jahreslauf normalerweise Anfang Oktober stattfindet, endgültig abgesagt. Nach der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist die Durchführung einer Kirmes, eines Volksfestes oder einer ähnlichen Einrichtung aktuell untersagt. Aufgrund der Einigung zwischen Bund und Ländern wurde das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

„Wir hatten darüber unsere Schausteller bereits informiert, ihnen aber bei Interesse auch angeboten, alternative Konzepte, wie einen mobilen Freizeitpark auf dem Parkplatz City Ost, gegebenenfalls prüfen zu wollen“, sagte Peter Diewald. Der Erste Beigeordnete weiter: „Nicht zuletzt natürlich auch darauf basierend, dass sich unsere seit Jahren treuen Schausteller aktuell in einer besonders schwierigen Situation befinden.“ Die Schausteller hatten Interesse bekundet und ein detaillierteres Konzept erstellt. Hierbei ergab sich allerdings, dass die Mehrkosten für die coronabedingten hohen Auflagen sowie die geringe Anzahl an zulässigen Besuchern „eine wirtschaftliche Umsetzung unmöglich machen“, so die Stadt. Daher habe man beschlossen, davon Abstand zu nehmen.

(ga)