Eingestellte Ermittlungen Opferanwalt sieht einen „Justizskandal“ im Fall Pföhler

Kreis Ahrweiler · Der ehemalige Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler, wird nicht angeklagt. Der Vater einer bei der Ahr-Flut ums Leben gekommenen Frau und sein Anwalt wollen dagegen Beschwerde einlegen. Den Justizminister Herbert Mertin fordern sie zum Rücktritt auf.

Anwalt Christian Hecken (l.) und der Hinterbliebene Ralph Orth bei der Pressekonferenz.

Anwalt Christian Hecken (l.) und der Hinterbliebene Ralph Orth bei der Pressekonferenz.

Foto: Sven Westbrock

Dachgeschoss statt Eventraum – der Rahmen fällt diesmal rustikaler aus. Für das zweite Mal innerhalb von wenig mehr als 24 Stunden lädt Opferanwalt Christian Hecken am Donnerstag zu einer Pressekonferenz in ein Koblenzer Hotel. Das kommt diesmal allerdings ein bisschen bodenständiger daher. Die Staatsanwaltschaft hat kurz zuvor in einer Kaserne wenige Kilometer entfernt bekannt gegeben, dass sie die Ermittlungen gegen den ehemaligen Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler (CDU), wegen Versäumnissen während der Flutkatastrophe an der Ahr im Juli 2021 einstellt.