1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Stolz auf den eigenen Fuhrpark: Dank an den neuen Förderverein

Stolz auf den eigenen Fuhrpark : Dank an den neuen Förderverein

Gelungener Tag der offenen Tür der Löschgruppe Ringen.

Die Löschgruppe Ringen der Freiwilligen Feuerwehr Grafschaft präsentierte bei ihrem Tag der offenen Tür der Bevölkerung ihre Gerätschaften. Die 26 aktiven Wehrleute um Löschgruppenführer Markus Ockenfels hatten das Feuerwehrgerätehaus hinter dem Rathaus leer geräumt und mit Tischen und Bänken möbliert, die zahlreiche Gäste aus Ringen beim Dämmerschoppen am Samstagabend ebenso bevölkerten wie die Kameraden der befreundeten Löschgruppen.

Besonders stolz ist man in Ringen auf das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 10/10 nach den neuesten rheinland-pfälzischen Richtlinien, sozusagen ein fahrbarer Werkzeugkasten mit Material für alle denkbaren Einsätze. Immerhin sind hier 321 Ausrüstungsgegenstände auf 191 Lagerplätzen verteilt, und die Floriansjünger müssen stets auf Anhieb wissen, welches Teil sich wo befindet. Das gilt auch für die acht Mitarbeiter des Gemeindebauhofs, die sich bereit erklärt haben, tagsüber die Besetzung der Ringener Wache im Einsatzfall zu übernehmen. Ein Mannschaftstransportfahrzeug MTF ist ebenfalls vor Ort, darüber hinaus verfügt die Ringener Wehr auch über die einzige Drehleiter DLK 23-12 der Gemeinde Grafschaft, die sogar in der Kreisstadt mitunter zum Einsatz kommt. Sie ist 30 Meter lang und ausgestattet mit einer Aufsteck-Krankentrage, die bei Rettungen von Verletzten in luftiger Höhe zum Einsatz kommt.

Der Sonntag begann mit einem musikalischen Frühschoppen, zum Mittagessen gab es Kräutersteaks und Currywurst aus der Frittenbude. Am Nachmittag lockte wieder eine umfangreiche Kuchentheke mit selbst gebackenem Backwerk die Besucher an, und der Feuerwehrnachwuchs hatte seinen Spaß mit lustigen Feuerwehrspielen und auf der Hüpfburg. Bei den Fahrten mit dem Feuerwehrauto durch das Dorf blieb nie ein Platz leer, und auch in der Zwischenzeit interessierte sich der Nachwuchs sehr für die Gerätschaften der Löschgruppe.

Doch besonders freute sich Ockenfels darüber, dass der im März 2014 gegründete Förderverein Freiwillige Feuerwehr Ringen mittlerweile seine Arbeit aufgenommen hat. Der Vorsitzende Holger Zindel übergab dem Löschgruppenführer die Gründungsurkunde mit dem Versprechen, sich künftig um die optimale Ausstattung der Feuerwehrkameraden zu kümmern. Schließlich wisse man: "Es ist das gewissen Mehr, das aus einer ausgebildeten und motivierten Feuerwehrkraft eine erfolgreiche Einsatzkraft macht." Dieses gewisse Extra wolle der Förderverein beisteuern.

Wer sich für eine Mitgliedschaft im Förderverein interessiert, kann sich beim Vorsitzenden Holger Zindel, seinem Stellvertreter Ralf Klein oder im Internet auf der Homepage www.fvffw-ringen.de die informieren.