1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Selbstpflücker-Wochenende in Gelsdorf: Gala und Elstar direkt vom Baum

Selbstpflücker-Wochenende in Gelsdorf : Gala und Elstar direkt vom Baum

Äpfel selber pflücken macht einfach Spaß, und die Äpfel schmecken noch mal so gut, wenn man sie mit eigenen Händen geerntet hat. Diese positive Erfahrung machten zahlreiche Obstliebhaber am vergangenen Wochenende beim ersten Apfel-Selbstpflücker-Wochenende in Gelsdorf.

Dort hatte der Obsthof Sonntag dazu eingeladen, allein oder mit Kindern und Enkeln zusammen die Apfelplantage am Ortsrand zu stürmen und vom Boden aus ohne Leiter so viele leckere Gala- oder Elstar-Äpfel zu ernten, wie man nur wollte. Teilweise von weit her kamen die Besucher, um einen aktiven Tag in der Natur zu verbringen und dabei noch etwas für die Gesundheit zu tun.

Seit etwa 100 Jahren gibt es den Familienbetrieb, der eine Fläche von zwölf Hektar nach kontrolliert integrierten Richtlinien bewirtschaftet. "Gesundes Obst mit konstant guter Qualität ist stets unser Ziel", so Obstbauer Dirk Sonntag. Zusammen mit seiner Frau Petra und bis zu einem Dutzend polnischer Erntehelfer bearbeitet er rund 35.000 Apfel-, Kirsch- und Birnbäume, und auch die beiden Kinder Daniel (12) und Christina (9) sind gerne mit dabei.

Zum Sortiment gehören auch Pflaumen, Erdbeeren, Kürbisse, Stachel- und Johannisbeeren, Renekloden und Mirabellen. Als einziger Obsthof in der Grafschaft hat man sogar Aprikosen im Angebot. In den Obstplantagen werde alles getan, um die Natur zu unterstützen und zu schützen, erklärt Sonntag.

Dazu gehören das Aufhängen von Nistkästen und Sitzkrücken ebenso wie das Aufhängen von Strohbündeln in Birnbäumen. "Durch die Förderung der Nützlinge sind wir in der Lage, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf ein Mindestmaß zu reduzieren", so Sonntag. Ohnehin setze man nur Mittel ein, die für den integrierten Obstanbau zugelassen sind.

Vor 15 Jahren startete die Safterei im Obsthof, wo aus Äpfeln naturtrüber Apfelsaft gepresst wird. Dort kann übrigens jedermann den Saft eigener Äpfel ab einer Mindestmenge von 300 Kilogramm pressen und abfüllen lassen. Beim Selbstpflücker-Wochenende zeigte der Obsthof auch soziales Engagement: Der Erlös geht an das Flüchtlings-Netzwerk Bad Neuenahr-Ahrweiler.