Tongrube Leimersdorf Gemeinde Grafschaft ist jetzt Tongrubenbesitzerin

Leimersdorf · Mit dem Kauf der 100.000 Quadratmeter großen Tongrube Leimersdorf findet ein langes Politikum in der Gemeinde Grafschaft ein vorläufiges Ende. Dort sollte eine Schadstoffdeponie entstehen. Jetzt sind diese zukunftsweisenden Projekte geplant.

Die Gemeinde Grafschaft hat die Tongrube Leimersdorf gekauft.

Die Gemeinde Grafschaft hat die Tongrube Leimersdorf gekauft.

Foto: ahr-foto

Vorläufiges Ende eines langjährigen Politikums: Die Gemeinde Grafschaft hat dem Vernehmen nach die Leimersdorfer Tongrube gekauft. Der Kaufvertrag zwischen der Gemeinde und dem bisherigen Gruben-Eigner, der Krefelder C.C.Umwelt GmbH, wurde erst vor zwei Wochen geschlossen. Nach GA-Informationen wechselte die bereits ausgebeutete Grube für einen sechsstelligen Betrag die Besitzerin. Vorausgegangen waren nichtöffentliche Beratungen in Fachausschüssen und Gemeinderat. Der Tonabbau der mehr als 100.000 Quadratmeter großen Grube, die über Jahre Gegenstand von Ärgernis, Verunsicherung und Angst vor einer neuen Zweckbestimmung als künftige Müll- und Bauschuttdeponie begleitet war, ist damit abgeschlossen.