1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Ruhestand: Grafschafter Pastor Kurt Groß ist jetzt "Pfarrer i.R."

Ruhestand : Grafschafter Pastor Kurt Groß ist jetzt "Pfarrer i.R."

Im Juni hat er sein 40-jähriges Priesterjubiläum gefeiert, im September seinen 70. Geburtstag und nun ging er in den wohlverdienten Ruhestand: der Grafschafter Pastor Kurt Groß wurde von einer großen Schar Gemeindemitgliedern zunächst in einer heiligen Messe mit zahlreichen Konzelebranten in der Lantershofener Lambertus-Kirche und anschließend bei einem Empfang im Lantershofener Winzerverein in den Ruhestand verabschiedet.

Der Begriff "Ruhestand" dürfte allerdings dem künftigen Tun des langjährigen Seelsorgers der Pfarreien St. Katharina aus Karweiler/Lantershofen und St. Lambertus aus Bengen nicht sonderlich gerecht werden.

Denn der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann hat Kurt Groß nicht nur am Tag nach seinem 70. Geburtstag im September in den Ruhestand versetzt, er ernannte ihn zugleich auch zum Subsidiar, also einem unterstützenden Geistlichen in der Pfarreiengemeinschaft Grafschaft.

Und damit er auch weiterhin in der Grafschaft wirken kann, stimmte der Bischof auch dem Verbleib von Groß in seinem bisherigen Domizil im Pfarrhaus Karweiler zu. Für den neuen Grafschafter Pfarrer Alexander Burg ist das eine gute Entscheidung seitens des Bischofs. Für seinen Verbleib in der Pfarreiengemeinschaft hatten sich daher auch der Pfarrgemeinde- und Pfarrverwaltungsrat Karweiler sowie der Pfarreienrat und die Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbands der Grafschaft ausgesprochen.

Auch wenn sich somit für Pfarrer Kurt Groß räumlich nichts ändern wird und er im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten Dienste im Ruhestand übernimmt und ansprechbar bleibt, ist er nun Pfarrer im aktiven Ruhestand.

Die Pfarreiengemeinschaft verabschiedete Kurt Groß zunächst im Rahmen eines Festgottesdienstes, bei dem bereits das "Dankeschön" der Pfarreiengemeinschaft präsent war: die Bronzeskulptur "Laacher Engel" hatte einen prominenten Platz direkt auf dem Altar eingenommen. In einem Festzug mit musikalischer Begleitung wurde Kurt Groß nach dem Festgottesdienst zu einem "Fest der Begegnung" in den Winzerverein geleitet.

Hier nutzten mehr als 200 Pfarrangehörige die Möglichkeit, dem künftigen "aktiven Ruheständler" ihren Dank auszusprechen oder nachträglich zum runden Geburtstag zu gratulieren. Darunter waren auch die Kindergartenkinder oder die Messdiener, für den richtigen Ton sorgten die Musikfreunde Lantershofen und das Fanfaren- und Tambourcorps Bengen.

Geschenke wollte Kurt Groß eigentlich gar keine haben, er hatte im Vorfeld um Spenden für ein Herzensanliegen gebeten: Groß möchte auf dem Friedhof in Karweiler für die verstorbenen Pfarrer der Pfarrgemeinde Karweiler eine Erinnerungsstätte schaffen. Dieser Bitte kamen zahlreiche Gäste nach.

Gespendet werden kann auf das Konto der Katholischen Kirchengemeinde Karweiler, Nummer 20521156, BLZ 57762265 bei der Raiffeisenbank Grafschaft-Wachtberg e.G. mit dem Vermerk: Priesterstätte Friedhof Karweiler und, wenn erwünscht, Spendenbescheinigung.