1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Wendböggelefest in Ringen: Karnevalisten stellen ihre neue Majestät vor

Wendböggelefest in Ringen : Karnevalisten stellen ihre neue Majestät vor

Das Feiern liegt den Mitgliedern der Karnevalsgesellschaft Ringener Wendböggele im Blut. Da stört es auch nicht, dass die fünfte Jahreszeit überhaupt noch nicht begonnen hat - beim Wendböggelefest ging es jetzt rund um das Ringener Bürgerhaus wieder einmal hoch her.

Zumal bei dieser Gelegenheit auch gleich die kommende Tollität vorgestellt wurde: In der kommenden Session wird Kinderprinzessin Chantal I. (Erxleben) die Ringener Narrenschar regieren.

Sie wohnt mit ihrer Familie in Karweiler und geht in die sechste Klasse der Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Schule in der Kreisstadt. Chantal ist schon seit vier Jahren bei den Ringener Tanzfunken aktiv, mit denen sie kurz zuvor noch einen flotten Gardetanz aufs Parkett gelegt hatte. Den "Karnevals-Bazillus" bekam sie von ihrer Mutter Conny Erxleben in die Wiege gelegt, die nicht nur als Trainerin bei den Ringener Tanzgruppen aktiv ist, sondern auch noch im Vorstand der KG mitarbeitet.

Die kleine Schwester Kimberly schwingt ihre Beine ebenfalls seit vier Jahren in der Tanzgruppe, wogegen die karnevalistischen Bemühungen des Vaters noch im Anfangsstadium stecken. Der Kinderprinzessin stehen zwei Adjutantinnen zur Seite: Sigrid Mücke und Miryam Schneider werden sich während der kommenden Session um ihr Wohlergehen kümmern.

Der Wendböggele-Vorsitzende Albert Zabbei hatte eine ganze Reihe gut gelaunter Gäste schon am Samstagabend begrüßt, eine zünftige "Ü...-Party" ließ den Stimmungspegel gleich ordentlich in die Luft gehen. Mit Cocktailbar, zünftigem Essen und viel Musik herrschte Partystimmung im Bürgerhaus, das unter anderem von Ortsvorsteher Toni Palm sowie Abordnungen der Karnevalsfreunde aus Meckenheim-Merl, der Bölinger Möhnen und des Junggesellenvereins Ringen-Beller besucht wurde.

Der Sonntag begann mit einem zünftigen Frühschoppen, bei dem auch Bürgermeister Achim Juchem den Karnevalisten seine Aufwartung machte. Mit dabei waren auch Abordnungen der Freisheimer Prinzengarde, der Karnevalsgesellschaften aus Oberdrees, Esch und Fritzdorf sowie der Freiwilligen Feuerwehr Ringen.

Die Kinder hatten trotz schlechten Wetters ihren Spaß beim Gummistiefelweitwurf, andere ließen sich beim Kinderschminken verschönern oder beschäftigten sich mit Mandalas zum Ausmalen. Den traditionellen Abschluss des Wendböggelefestes bildete die große Tombola, bei der sich die neue Kinderprinzessin Chantal I. als Glücksfee und die Tanzkinder als fleißige Helferinnen betätigten.