1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Nierendorfer Weinberg: Kunstprojekt mit Bernadette Heeb-Klöckner

Nierendorfer Weinberg : Kunstprojekt mit Bernadette Heeb-Klöckner

Der Nierendorfer Weinberg am Ortsrand wird zur Kunstgalerie von ganz besonderer Art. Gut zwei Dutzend kleine Kunstwerke aus Ton zieren dort die Weinbergspfähle. Gefertigt wurden sie von acht Kindern im Alter von sieben bis 14 Jahren, die sich eineinhalb Tage als kleine Künstler unter der Leitung von Bernadette Heeb-Klöckner beschäftigten.

"Die Idee der Weinbergshüter gab es schon lange, jetzt konnte sie dank der Landesförderung durch das Programm Jeden Kind seine Kunst umgesetzt werden", berichtete die Projektleiterin. Sie hatte sich mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern zunächst die Umgebung des Weinbergs angesehen, danach ging es in die Töpferwerkstatt. Aus Ton entstanden hier Dinge, die man in der Natur rund um einen Weinberg finden kann: Vögel, Schnecken, Trauben oder Pilze waren dabei, die jetzt die Pfähle zieren. Auch ein Insektenhotel wurde angefertigt.

Beinahe gleichzeitig erhielt der Weinberg eine neue hölzerne Pforte, ebenfalls ein kleines Kunstwerk, das auf den Heimat- und Bürgerverein als Initiator hinweist und das mit Weinbergsmotiven verziert ist. Weinbergshüter und -pforte wurden am vergangenen Samstag im Rahmen einer kleinen "Vernissage" vor Ort vorgestellt und bei Kaffee, Kakao und Kuchen von rund 30 Gästen in Augenschein genommen.

Die Lese im Nierendorfer Weinberg hatte einige Tage zuvor eine gute Qualität zutage gefördert. "Rund 80 Grad Oechsle", berichtete Silke Olesen vom Heimat- und Bürgerverein, das sei für diese Lage schon enorm. Knapp 100 Flaschen Wein wird es geben, der Erlös aus dem Verkauf landet in der Kasse des Vereins.