1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Ausrüstung für Einsatzkräfte: Neue Drehleiter für die Feuerwehr in der Grafschaft

Ausrüstung für Einsatzkräfte : Neue Drehleiter für die Feuerwehr in der Grafschaft

Sie kann bis zu einer Höhe von 23 Metern ausgefahren werden: die neue Drehleiter der Grafschafter Feuerwehr. Mit Blaulicht und Martinshorn rollte das 650.000 Euro teure Fahrzeug jetzt auf den Platz am Ringener Rathaus.

Die neue Drehleiter der Grafschafter Feuerwehr, die in Ringen stationiert wird, ist da. Die Wehrmänner überführten das 650 000 Euro teure Fahrzeug von Karlsruhe in die Grafschaft, wo es mit Blaulicht und Martinshorn auf den Platz zwischen Rathaus und Spritzenhaus in Empfang genommen wurde.

Die Drehleiter kann bis zu einer Höhe von 23 Metern ausgefahren werden. „Erst wenn alle unsere Drehleiter-Maschinisten auf dem Fahrzeug ausgebildet sind, können wir damit in den Einsatz“, erklärte Wehrleiter Achim Klein. Die bisherige Drehleiter, die man 2011 gebraucht erworben hatte, musste nach insgesamt 37 Dienstjahren Ende 2018 außer Betrieb gesetzt werden. Mit einem Leihfahrzeug behalf sich die Wehr im Anschluss.

Zufrieden zeigte sich Bürgermeister Achim Juchem bei der Ankunft des neuen Fahrzeugs: „Mein Dank geht an den Gemeinderat, der die Anschaffung dieser Drehleiter befürwortet hat.“ Und es soll weiter in die Wehr investiert werden: Erst vor einer Woche hatte der Gemeinderat den Auftrag zur Ausstattung des neuen Vettelhovener Fahrzeuges für rund 43 000 Euro freigegeben. Zudem hatten die Gremien die Beschaffung zweier baugleicher Löschfahrzeuge für Bengen und Holzweiler zum Gesamtpreis von 210 000 Euro beschlossen.