1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Grafschaft: Stabile Schülerzahlen in Leimersdorf, Gelsdorf und Ringen

Grafschaft : Stabile Schülerzahlen in Leimersdorf, Gelsdorf und Ringen

Entgegen dem allgemeinen Trend wird die Gemeinde Grafschaft auch in den nächsten Jahren über genügend Schüler verfügen, um die drei Grundschulen zu füllen. In Gelsdorf und Leimersdorf wird es - so die aktuellen Zahlen - mehr Grundschüler geben als jetzt.

In Ringen hingegen wird es bis zum Jahre 2019 eine leichte Absenkung der Schülerzahlen geben. Die Zahlen wurden nun dem Schulträgerausschuss der Gemeinde vorgelegt.

97 Kinder sind derzeit an der Grundschule Gelsdorf gemeldet. Bis 2019/20 wird es einen Anstieg um 23 Schüler auf 120 geben. In Leimersdorf (derzeit 88 Kinder) wächst die Schülerzahl auf 109 im Jahre 2017 an, um dann 2019 wieder auf 97 abzusinken.

In Ringen gehen die meisten Grafschafter Kinder zur Schule. 162 verteilen sich auf die Klassen eins bis vier, die zweizügig, beziehungsweise im zweiten Schuljahr dreizügig betrieben wird. In den nächsten Jahren wird die Zahl der Schüler in Ringen jedoch auf 141 abschmelzen.

Das vergangene Jahr galt auf der Grafschaft als geburtenstarker Jahrgang. "Zudem hat es die Ausweisung neuer Baugebiete gegeben, die den Zuzug junger Familien möglich gemacht hat", erklärte Bürgermeister Achim Juchem. Seit dem Schuljahr 2011/12 gilt für alle ersten Klassen der Grundschulen die Zahl von 24 Schülern als Obergrenze. Bislang lag die Klassenmesszahl - das ist die Grenze für die Teilung von Klassen - bei 30 Schülern. In den kommenden Jahren werden schrittweise die Klassenmesszahlen in allen Klassenstufen der Grundschulen gesenkt.

Beschlossen wurde im Schulträgerausschuss die Beschaffung von sechs elektronischen Whiteboards für die Grafschafter Grundschulen. Jede Schule wird je zwei dieser neuen "Tafeln" erhalten. Kosten: 30.000 Euro. Ein digitales Whiteboard ist eine elektronische Tafel, die an einen Computer angeschlossen wird.

Das Bild wird im Regelfall von einem Beamer projiziert. Mit Spezialstiften kann auf die Tafeln geschrieben werden. Auf dem digitalen Whiteboard werden die Menüs mit der Maus bedient und es wird mit dem Spezialstift oder mit dem bloßen Finger geschrieben.

Die Zeiten, in denen die Schultafeln mit Kreidebuchstaben und -zahlen verziert und - oft von den Schülern - mit dem Tafellappen gereinigt wurden, ist langsam aber sicher vorbei.