1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Gelsdorfer Frühlingsfest: Tausende Besucher kamen

Gelsdorfer Frühlingsfest : Tausende Besucher kamen

"Das ist gut gegen Heuschnupfen", scherzte Moderator Markus Jüris, als eine dicke Rauchwolke am Hinterreifen des Motorrads aufstieg, mit dem Stuntman Mike Auffenberg gerade einen dicken, schwarzen Gummistrich auf den Asphalt gezogen hatte.

Der Reifenverbrauch war enorm bei der Motorrad-Stuntshow von Mike Auffenberg bei der sechsten Auflage des Gelsdorfer Frühlingsfestes auf dem Gelände des Raiffeisen-Zentrums. Dutzende von kreisrunden Donuts "fräste" der 40-jährige frühere Moto-Cross-Rennfahrer mit seinen diversen Motorrädern und Quads auf den Asphalt, begleitet von ohrenbetäubendem Lärm und ordentlichem Rauch.

In allen möglichen Positionen auf, unter, vor, hinter und neben dem Motorrad fuhr und stand er meist nur auf einem Rad und winkte dabei fröhlich in die Zuschauerrunde. Auf dem Quad vollführte er ebenso alle nur denkbaren Kunststücke in haarsträubenden Schieflagen, zum Teil auch mit furchtlosen Damen aus dem Publikum als Sozia.

Doch der Höhepunkt war der Sprung in die Sonne über zwei längs hintereinander stehende Autos und ein Motorrad, natürlich mit sicherer Landung und tosendem Applaus der über die beiden Tage verteilt nach Tausenden zählenden Zuschauern bei seinen insgesamt sechs Auftritten.

Die Raiffeisen Rhein-Ahr-Eifel Handelsgesellschaft um Geschäftsführer Alois Splonskowski hatte als Veranstalter wieder ein großes Programm für die ganze Familie zusammengestellt. Mit Unterstützung des "Team Grafschaft" präsentierten sich am Wochenende 50 Grafschafter Betriebe im Gelsdorfer Gewerbegebiet.

Dabei wurde klar, was Bürgermeister Achim Juchem "schon immer wusste": "Die Grafschaft ist eine aufstrebende Region voller kreativer Köpfe und innovativer Betriebe." Die Bauinnungsbetriebe hatten sich dabei etwas ganz besonderes einfallen lassen. Sie zimmerten während des Festes ein Holzhaus aus hochwertigen Materialen zusammen.

Es soll einer sozialen Einrichtung gestiftet werden. Für die Kleinen gab es Ponyreiten und einen Spielzirkus. Auf der extra aufgebauten Bühne traten im Verlauf der beiden Festtage zahlreiche Gruppen aus der Region auf. Den Auftakt machte der Chor der Grundschule Obere Grafschaft in Gelsdorf unter der Leitung von Rektorin Jeannette Schroerlücke.

Die Schulleiterin stellte dabei auch das von den Schülern geschriebene Buch "Jonathan und Laurina entdecken die Obere Grafschaft" vor. Es handelt sich dabei um ein Heimatbuch von Kindern für Kinder, in dem die beiden Schüler Jonathan und Laurina beschließen, ihre Heimat genauer zu entdecken und sich auf eine Dorf-Erkundungstour durch Eckendorf, Gelsdorf, Holzweiler, Esch und Vettelhoven zu machen.

Weitere Auftritte gabt es am Samstag von den Rockmöhnen Gelsdorf, vom Männerballett Barbie Girls aus Effelsberg und von der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Esch. Das Abendprogramm mit Livekonzerten der Gruppen The Real Safri und De Schwimmbutze hatte es nicht nur musikalisch in sich, denn das Publikum feierte ausgelassen bis in die Dunkelheit hinein.

Der Sonntag begann mit einem zünftigen Frühschoppen, bei dem das sinfonische Blasorchester Fidelia Wormersdorf für beste Stimmung sorgte. Anschließend erfreuten die Streetdancer aus Antweiler das Publikum ebenso wie die Showtanzgruppe One Dream aus Heimersheim, der Kindergarten Esch, das Männerballett Ringener Perlen, der Kindergarten Gelsdorf und die Showtanzgruppe Bachemer Merle.

Am Sonntag gab es außerdem im Markt eine Futtermittelberatung für Pferde, Geflügel und Kaninchen. Den krönenden Abschluss des Gelsdorfer Frühlingsfestes bildete die Schlagerparty mit dem Helene-Fischer-Double Anni Perka.