1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Kreissparkasse Ahrweiler: Thomas Sebastian löst Dieter Distelrath als Baufachmann ab

Kreissparkasse Ahrweiler : Thomas Sebastian löst Dieter Distelrath als Baufachmann ab

Der rote Bauhelm der Kreissparkasse Ahrweiler hat einen neuen Träger: Thomas Sebastian. Er löst Diplom-Ingenieur Dieter Distelrath ab, der nach mehr als 30 Jahren im Dienst der KSK jetzt seinen Ruhestand genießen darf.

1983 nahm Dieter Distelrath in der Bauabteilung der KSK seine Arbeit auf. Sein berufliches Rüstzeug hatte er sich zuvor durch eine Maurerausbildung sowie das Bauingenieur-Studium an der Fachhochschule Rheinland-Pfalz in Koblenz erworben.

"Neben seiner Hauptaufgabe, der Planung und Durchführung hauseigener Bauprojekte, stand er der Kreissparkasse auch als Fachkraft für Arbeitssicherheit und als Wertschätzer nach den Richtlinien für das Kreditgeschäft zur Verfügung", sagte Vorstandschef Dieter Zimmermann bei der Verabschiedung.

Das größte Bauprojekt, das Dieter Distelrath für die Kreissparkasse betreute, war der Um- und Erweiterungsbau der Hauptstelle in Ahrweiler. In der rund dreijährigen Bauzeit koordinierte er dabei die Arbeit von annähernd 100 Firmen. Dieter Zimmermann hob das hohe Engagement des in Lantershofen lebenden angestellten Baufachmannes hervor.

Gemeinsam mit Bereichsleiter Günter Witsch wünschte er Dieter Distelrath alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Und dem neuen Mann mit dem roten Helm, dem aus Adenau stammenden Architekten und Diplom-Ingenieur Thomas Sebastian, einen guten Start.