Zahnärztin in der Grafschaft befürchtet Probleme Zahnärzte beklagen fehlenden Nachwuchs, zu wenig Honorar, zu viel Bürokratie

Grafschaft · Eine veraltete Gebührenordnung sorgt dafür, dass Zahnärzte heute so viel für ihre Leistungen verdienen wie vor 36 Jahren. Einen bundesweiten Protesttag am Dienstag nutzt eine Gelsdorfer Zahnarztpraxis mit einem Tag der offenen Tür.

Zahnärztin Stephanie Cabot schließt am Dienstag ihre Praxis in Gelsdorf, um auf die missliche Situation ihrers Berufsstands hinzuweisen.

Zahnärztin Stephanie Cabot schließt am Dienstag ihre Praxis in Gelsdorf, um auf die missliche Situation ihrers Berufsstands hinzuweisen.

Foto: ahr-foto

In Rheinland-Pfalz gibt es knapp über 3000 Zahnärzte in rund 2000 Praxen. Noch. Denn diese Zahl droht beträchtlich zu sinken. Rund die Hälfte der Dentalmediziner hat ein Alter erreicht, bei dem in fünf bis sechs Jahren der Übergang in die Rente ansteht. Und es kommen kaum neue Zahnärzte nach. Der Beruf scheint unattraktiv geworden zu sein, in den Chefsesseln der Praxen werden die Klagen lauter.