1. Region
  2. Ahr & Rhein

Schulträgerausschuss in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Grundschule Heimersheim bleibt weiter dreizügig

Schulträgerausschuss in Bad Neuenahr-Ahrweiler : Grundschule Heimersheim bleibt weiter dreizügig

Noch reichen die Kapazitäten in Heimersheim aus. Allerdings werden Neubaugebiete künftig weitere Schüler bringen.

Die Kinderzahlen an den Grundschulen der Kreisstadt steigen nicht nur in Bad Neuenahr. Auch in der Grundschule Heimersheim wird ab dem kommenden Schuljahr neben der zweiten Klassenstufe eine das erste Schuljahr dreizügig werden. Dies wurde im Schulträgerausschuss der Kreisstadt mitgeteilt.

Bisher liegen 56 Neuanmeldungen für die Heimersheimer Grundschule vor. Anders als in der Kurstadt kann der Raumbedarf im östlichen Stadtteil aber derzeit noch ohne zusätzliche Container oder Umbauten gelöst werden.

Schon im laufenden Schuljahr wird in Heimersheim erstmals in drei ersten Klassen unterrichtet. Dafür war zu Schuljahresbeginn der Werkraum im Untergeschoss in einen Essensraum umgewandelt worden. Für die nun anstehende zweite Dreizügigkeit hat die Schulleitung den Vorschlag unterbreitet, einen der beiden Betreuungsräume der Betreuenden Grundschule zukünftig multifunktional zu nutzen. Im Vormittagsbereich würde dieser dann als Klassenraum und im Nachmittagsbereich als Hausaufgabenraum zur Verfügung stehen. Hier wären lediglich kleinere bauliche Maßnahmen notwendig.

Die Schulmensa arbeitet bereits jetzt in zwei Schichten

Mehr Schüler bedeuten aber auch mehr Anmeldungen in der Betreuenden Grundschule. Aktuell werden dort derzeit 102 Kinder betreut. Fürs kommende Schuljahr liegen derzeit 99 Anmeldungen für die Betreuende Grundschule vor, erfahrungsgemäß steigt diese Zahl noch in den nächsten Wochen. Zusätzliche räumliche Maßnahmen sowohl im Vormittagsbereich als auch im Nachmittagsbereich zum Umgang mit einer Zunahme der Gesamtschülerzahl wären die verstärkte Nutzung der vorhandenen Klassenräume an der Landskroner Festhalle für Religionsunterricht, Musikunterricht und AGs. Zudem kann bei Bedarf im Nachmittagsbereich auch die vorhandene Turnhalle verstärkt für die Betreuende Grundschule genutzt werden.

Die Kapazität der vorhandenen Mensa umfasst 60 Essenskinder, gegessen wird jetzt bereits derzeit in zwei Schichten. Die vorhandene Mensa dürfte aber auch bei einem Anstieg der Essenszahlen im aktuell geschätzten Umfang bis auf weiteres ausreichen.

Steigende Schülerzahlen wird zur durchgängigen Dreizügigkeit führen

Aber auch für das dritte Schuljahr könnte sich nach derzeitigem Stand eine Dreizügigkeit ergeben, erwartet werden derzeit 49 Kinder, exakt diese Zahl bedingt die Dreizügigkeit. Für diesen Fall ist mit der Schulleitung abgestimmt, dass raumtechnisch eine Lösung mit den vorhandenen Räumlichkeiten möglich ist und umgesetzt werden soll.

Die steigende Schülerzahl in Verbindung mit den geplanten großen Neubaugebieten in Schulnähe dürfte in absehbarer Zeit zu einer durchgängigen Dreizügigkeit der Schule führen. Schon im Jahr 2021/22 steht eine weitere Dreizügigkeit an. Noch herrscht aber eine hohe Akzeptanz für das flexible und weitestgehend den Elternwünschen entsprechende Angebot der Betreuenden Grundschule vor. Gleichzeitig zeigt die hohe Nachfrage aber auch, dass möglicherweise auch in Heimersheim der Bedarf nach einem Ganztagsschulangebot besteht. Verwaltung und Schulleitung sind hier im engen Dialog.