1. Region
  2. Ahr & Rhein

Ahrweiler Hotel "Zum Stern": Heimatverein zeigte Aufnahmen aus Ahrweiler vor dem Zweiten Weltkrieg

Ahrweiler Hotel "Zum Stern" : Heimatverein zeigte Aufnahmen aus Ahrweiler vor dem Zweiten Weltkrieg

Der kleine Saal im Ahrweiler Hotel "Zum Stern" platzte aus allen Nähten. Der Grund: der Heimatverein Alt-Ahrweiler hatte nach jahrelanger Pause wieder zu einem Bildervortrag eingeladen. Vorstandsmitglied Rolf Schmitz-Homberg präsentierte dabei den rund 100 Gästen ein wertvolles Zeitdokument in Form einer Sammlung von 130 Fotos, die Hildegund Bäumler dem Heimatverein gestiftet hatte.

Sie war von 1936 bis 1939 Sekretärin des Kurdirektors bei der Kur AG und arbeitete ab 1965 unter Verkehrsdirektor Künstler elf Jahre im Kur- und Verkehrsverein. 1950 war Hildegund Bäumler nach Brasilien übergesiedelt, 1965 kam sie zurück.

Von ihrem Vater, dem Lehrer Käufer, hatte sie 1950 ein tropensicher eingebundenes Fotoalbum mit den Bildern aus Ahrweiler, die überwiegend vor 1939 entstanden waren, erhalten. Unter anderem dieses Album liegt dem Heimatverein jetzt vor.

Die Fotos zeigen vor allem Gebäude innerhalb und rund um die Ahrweiler Stadtmauern, wo seinerzeit statt Grünanlagen Schrebergärten und Viehweiden zu finden waren. Alte Geschäfte, Restaurants, Werkstätten und natürlich die Tore sorgten für rege Diskussionen unter den Besuchern der Fotoshow, so manches Mal gingen die Meinungen auch auseinander, wer oder was denn da zu sehen sei.

Die "Schlößchenklinik vom Ehrenwall", "Et Höttche op der Eck", der "Treffpunkt am Pümpche", "Kohlenhandel Jarre" oder das Gasthaus "Zum gemütlichen Jakob" riefen Erinnerungen hervor, über die noch lange am Abend gesprochen wurde.

Im Rahmen des Vortrags präsentierte zudem der Vorsitzende des Bergischen Geschichtsvereins, Max Morsches, Bilder seines Schwiegervaters Johannes Peter Maaßen, den es im mittleren Alter an die Mosel und in die Eifel zog, wo er mehr als 400 Landschaftsmalereien anfertigte. Mit dabei waren auch Bilder von der Ahr, die Morsches ausstellte.

Rolf Schmitz-Homberg machte den Gästen nach der Bilderschau zudem Lust auf "mehr", er präsentierte noch einige Aufnahmen aus der jüngsten Errungenschaft des Stadtarchivs, die Szenen aus Ahrweiler im Jahr 1908 zeigen. Sie sollen Inhalt eines weiteren Bilderabends im Herbst sein. wbe

Die Fotosammlung von Hildegund Bäumler ist auch im Internet zu sehen. Der Heimatverein präsentiert die komplette Serie auf seiner Webseite.