Spielbank Bad Neuenahr: Jubilare mit 205 Dienstjahren

Spielbank Bad Neuenahr : Jubilare mit 205 Dienstjahren

Die Spielbank Bad Neuenahr hatte Grund zu feiern: Michael Seegert, persönlich haftender und geschäftsführender Gesellschafter, dankte sieben Mitarbeitern zu insgesamt 205 Jahren Unternehmenszugehörigkeit.

Bei einer Feierstunde im Steigenberger Hotel ehrte er die Jubilare sowie vier Mitarbeiter, die aus Altersgründen in den Ruhestand gegangen sind. Er dankte ihnen für ihre Einsatzfreude, die geleistete Arbeit, aber natürlich auch für viele Jahre Kollegialität. Der Würdigung schlossen sich der Technische Leiter Werner Ring und Frank Reuther als Vertreter des Betriebsrates an.

Seegert bezeichnete es als "eine angenehme Pflicht und zu bewahrende Tradition der Spielbank Bad Neuenahr, bei dieser jährlichen Ehrung die Mitarbeiter in den Mittelpunkt einer Feier zu stellen." Er betonte, dass "trotz der wirtschaftlich schweren Zeiten für Spielbanken solch eine Tradition weiterhin gepflegt und bewahrt werden soll, zumal es in Deutschland nicht viele Gesellschaften gibt, die eine solche lange Geschichte wie wir im Spielbanken-Geschäft nachweisen können".

Als äußere Zeichen der Anerkennung wurden den Jubilaren und ausgeschiedenen Mitarbeitern Präsente der Geschäftsleitung überreicht.

Für 40-jährige Betriebszugehörigkeit dankte er Edwin Breuer und Werner Ring, für 35 Jahre im Unternehmen Volker Berbig, Alfons Jedamowski und Hermann-Josef Nipp sowie Dorothea Flörsch und Bernd Reiss für zehnjährige Betriebszugehörigkeit. Aus dem Unternehmen ausgeschieden sind Marlene Bachem, Christel Schulten, Günter Enders und Wolfgang Frisch.