1. Region
  2. Ahr & Rhein

Kreis Ahrweiler: Jugendliche Teams nehmen an Tischler-Ideenwettbewerb teil

Kreis Ahrweiler : Jugendliche Teams nehmen an Tischler-Ideenwettbewerb teil

Kreislehrlingswart Rolf Genn besuchte jetzt in der Schreinerei von Robert Klein in Hoffeld einige der Wettbewerbsteilnehmer von "Mach was draus - aus Alt mach Neu".

Dass man altes Holz nicht so einfach wegwirft und neue Dinge daraus fertigt, davon konnte sich Genn dann selbst überzeugen: "Einfach toll, welche Ideen die Jugendlichen in die Tat umgesetzt haben."

In einem ersten Schritt waren Schüler zwischen 14 und 17 Jahren aufgerufen worden, ihre Ideen zum Thema "aus Alt mach Neu" zu Papier zu bringen. Das konnte zum Beispiel ein Schränkchen aus alten Fußbodendielen sein oder ein Regal aus Tee- und Orangenkisten.

Das Motto sollte den Jugendlichen klar machen: Holz wirft man nicht einfach weg. Holz ist ein Rohstoff, der sich sehr gut wieder verwerten lässt.

Eine Fachjury hat aus den eingereichten Bewerbungen die 20 besten ausgesucht - und jetzt wird es für die 25 Schüler ernst. Gemeinsam mit Tischlerprofis gingen sie dann in die Betriebe, um dort ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Jeweils zwei bis vier Schüler bilden ein Team, zu dem sowohl Jungen als auch Mädchen gehören müssen.

Während der zwei Tage in der Werkstatt dokumentierten die Jugendlichen ihre Arbeit per Foto oder Video. Wichtig dabei war: "Was ist der Plan? Wie klappt die Umsetzung? Gibt es Überraschungen oder Probleme? Und wie sieht das Endprodukt aus?"

Zusammen mit den Bildern der fertigen Arbeiten sind die Dokumentationen auf der Facebook-Seite "selbstgetischlert.de" eingestellt. Bis Freitag waren sie zur Abstimmung frei gegeben.

Am Ende gewinnt dann das Team, das die meisten "gefällt mir"-Klicks und das beste Votum der Jury erhalten hat. Die Erstplatzierten bekommen als Lohn für ihre Kreativität und Mühe je ein iPad; für die zweiten bis fünften Plätze gibt es Gutscheine.