1. Region
  2. Ahr & Rhein

Landesehrennadel: Justiz-Staatssekretärin Beate Reich zeichnet drei Bürger aus

Landesehrennadel : Justiz-Staatssekretärin Beate Reich zeichnet drei Bürger aus

Stellvertretend für Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte Justiz-Staatssekretärin Beate Reich mit Landrat Jürgen Pföhler die Ehrennadel des Landes an Ulrich Freiherr von Dalwigk zu Lichtenfels (73) aus Bad Breisig, Alois Hoffmann (74) aus Kreuzberg und Manfred Surges (68) aus Dernau für ihr Engagement im Ehrenamt.

Von Dalwigk hat sich in besonderer Weise um seinen Heimatort verdient gemacht. Er war von 2004 bis Februar Vorsitzender des Tennisclubs Blau-Weiß und mitverantwortlich für die Organisation des Internationalen Seniorenturniers. Er war auch fünf Jahre als Beisitzer im Kreisrechtsausschuss und in der Kommunalpolitik tätig. Um den Tier- und Naturschutz kümmert sich seit Jahren Alois Hoffmann, der Elektriker im Regierungsbunker war. Seit rund 14 Jahren ist er Vorsitzender des Kreisimkerverbandes. Darüber hinaus ist er seit 26 Jahren als Bienensachverständiger des Kreises tätig. Bekannt für seinen Einsatz für den Sport ist der Dernauer Gymnasiallehrer Manfred "Fred" Surges. Bereits seit 1997 ist er Vorsitzender des SV Blau-Gelb. Als Betreuer und Trainer errang er zahlreiche Kreismeistertitel bei "Jugend trainiert für Olympia" im Fußball. Mit den Tennis-Mädchen des Are-Gymnasiums wurde er Rheinland-Pfalz-Meister.

"Die Geehrten haben einen Weg für sich gefunden, etwas Herausragendes für die Gemeinschaft zu tun. Sie haben sich dagegen entschieden, Dinge so hinzunehmen, wie sie sind. Sie haben beschlossen, selbst mitzugestalten und sich ehrenamtlich zu betätigen", so Reich. Nach einer bundesweiten Studie nehme Rheinland-Pfalz mit einer Freiwilligenquote von 41 Prozent im Engagement-Vergleich einen Spitzenplatz ein. Pföhler ergänzte: "Engagierte Menschen wie Sie sind die Baumeister unserer Gegenwart und Zukunft. Sie haben Ihre Zeit, Ihre Kraft und Ihre Fähigkeiten zum Wohl der Allgemeinheit eingesetzt."