1. Region
  2. Ahr & Rhein

Prunksitzung der KG Garde Grün-Weiß Esch: Keine Pause für die Lachmuskeln

Prunksitzung der KG Garde Grün-Weiß Esch : Keine Pause für die Lachmuskeln

"Das war super! - wir kommen wieder!", so lautete der Tenor aller Gäste eines schwungvollen Abends im Vereinstreff in Esch. Der Vorsitzende Ludwig Weil eröffnete pünktlich um 19.33 Uhr die Prunksitzung der KG Garde Grün-Weiß Esch und führte gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden Sarah Bertram die Gemeinschaft der Escher Jecken durch einen Abend voller karnevalistischer Attraktionen.

Die "kleinen" Funken der Garde eröffneten das Programm, und nachdem das Tanzpaar der KG den begeisterten Gästen sein Können gezeigt hatte, erzählte "Andy" in gekonnten Reimen, wie eine Wallfahrt an den Niederrhein durchaus in Königswinter enden kann. Bis weit nach Mitternacht jagte in dem bis zum letzten Platz gefüllten Vereinsheim ein Programmhöhepunkt den anderen.

Der gekonnt vorgetragene Gardetanz der "mittleren" Funken bereitete das begeisterte Publikum auf den mit Spannung erwarteten neuen Tanz der "Damen"-Funken vor. Die harte Arbeit hat sich gelohnt, das war eine tolle Darbietung.

Schon früh am Abend zog die erste Polonaise durch den Saal. Dafür sorgte das Stimmungsduo "Nightlife". Die beiden Sänger brachten die Gäste in ausgelassene "Ballermann-Stimmung", die anschließend die "Ahrtalente" gekonnt nutzten, um die Stimmung weiterhin hochzuhalten.

Ludwig Weil begrüßte zwischendurch viele Gäste. Die Junggesellen aus Esch waren ebenso vertreten wie die Feuerwehren aus Holzweiler-Esch und Vettelhoven. Befreundete Karnevalsgesellschaften aus Hönningen, Gelsdorf, Holzweiler, Ringen, Odendorf und natürlich auch aus Walporzheim waren zahlreich erschienen.

Die KG "Bunte Kuh" war mit einer wirklich großen Abordnung samt ihrer Tollität Prinzessin Erika I. (Wolf) nach Esch gekommen und präsentierte mit ihren "Großen" Funken eine tolle Gardetruppe, die anschließend zur Freude aller Gäste gemeinsam mit den Escher Damenfunken einen sehenswerten Gemeinschaftstanz vorführte.

Ebenfalls aus Walporzheim kommend, erzählte ein erfahrenes Ehepaar, dass nach mehr als 25 Ehejahren der Gatte eher an den guten Kochkünsten seiner Frau als an deren sexy Outfit interessiert ist.

So waren die Lachmuskeln im Saal schon früh bestens vorbereitet auf "de Bolle", der mit seinen beiden Töchtern ein Feuerwerk von Pointen zündete. Da floss so manche Lachträne unter den Jecken, die lauthals Zugaben forderten.

Nachdem die "Western-Girls" alle Jecken im Saal mit ihrem Tanz begeistert hatten, brachten "de Mädche" aus Birresdorf alle zum Mitsingen. Weit nach Mitternacht rissen zum Finale die "Jodesberger Junge" alle Gäste von den Bänken und brachten die Stimmung im Saal zum Kochen.

Damit war zwar das herrliche Programm beendet, aber die tolle Stimmung hielt im Saal noch eine ganze Weile an. Bei flotter Musik vom DJ wurde die Bühne zur Tanzfläche. Erst früh am Morgen leerte sich der Saal. Schon jetzt freut sich die KG Garde Grün-Weiß Esch auf den kommenden Karnevalszug in Esch am Karnevalssamstag, 1. März, ab 14 Uhr.