Aloisiusschule in Ahrweiler: Klaus Mührel übernimmt die Leitung

Aloisiusschule in Ahrweiler : Klaus Mührel übernimmt die Leitung

"Schön, dass Sie da sind!" Dieser Satz zog sich wie ein roter Faden durch die Amtseinführung von Klaus Mührel (51). Er ist der neue Schulleiter der Ahrweiler Grundschule. Nach fünfmonatiger Vakanz freuten sich Schüler, Lehrerinnen, Eltern, die Stadt und die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) als Schulbehörde, dass nun ein "Teamplayer" das Ruder des Schiffes Aloisiusschule übernommen hat.

In der Feierstunde mit Darbietungen aller Klassen sowie zehn Reden wurde noch mal die Besonderheit der Schule klar: Sie ist Ganztagsschule, fördert als Schwerpunktschule die Inklusion, sprich die Integration beeinträchtigter Kinder, und ist durch die Verbindung zur Aloisiusjugend eng mit den Ahrweiler Traditionen verbunden.

Neben Worten von Regierungsschulrat Harald Thome und Bürgermeister Guido Orthen war klar, dass im Beisein von fast allen Schulleitern im Ahrkreis, Bürgerschützenkönig Edgar Flohe und Aloisius-Majestät Moritz Kelter, auch der Vorsitzende der Aloisiusjugend, Peter Terporten, ein Grußwort sprach. "Die Aloisiusschule ist bunt. Man darf anders sein, die Gemeinschaft ist nicht uniform, auch wenn beim Schützenfest auf dem Schulhof Uniformen getragen werden", so Orthen.

Karl-Peter Stümper, Rektor der Grundschule Bad Breisig, der in der Vakanz mit dem Ahrweiler Kollegium für den reibungslosen Ablauf sorgte, kennt Mührel aus der Fußball-Lehrerauswahl: "Du konntest auf dem Platz vorpreschen, hast aber dann wieder Dein Team mitgenommen. Und: Du hat ein Herz für Kinder und kannst mit Menschen umgehen."

Über die herzliche Aufnahme freute sich Mührel mit seiner Frau und den beiden Kindern. Er war mehr als 20 Jahre Lehrer an der Grundschule Bad Bodendorf. Seine zweite Leidenschaft ist das Gitarrespielen. "Hoffentlich sagen Sie bei Ihrer Verabschiedung: 'Ich hatte den schönsten Beruf der Welt'", gab ihm Thome mit auf den Weg.