Vulkan-Express: Kommen die Bahnschranken in Brohl-Lützing weg?

Vulkan-Express : Kommen die Bahnschranken in Brohl-Lützing weg?

Seit Jahren gibt es Bestrebungen, "schienengleiche Bahnübergänge" zu beseitigen. Auch im Rat der zur Verbandsgemeinde Bad Breisig gehörenden Ortschaft wird dies regelmäßig diskutiert.

Allerdings ist ein Millionenaufwand erforderlich, um das Projekt zu realisieren. Zwar zahlen Bund und Bahn je ein Drittel der Gesamtkosten, doch bliebe an der Gemeinde ein immer noch kaum zu stemmender Eigenanteil hängen, wenngleich auch der wiederum vom Land bezuschusst würde.

Vor Jahren hatte sich die Verbandsgemeinde an den Betreiber der Brohltalbahn gewandt, um über ein Grundstück zu verhandeln, das man vom Eigentümer der Brohltaleisenbahn für die Beseitigung des schienengleichen Bahnübergangs brauchte. Gehört habe man nichts mehr davon, weil inzwischen andere Bauvarianten den Vorzug erhielten, teilte der "Vulkan-Express"-Betreiber mit.

"Mit uns hat keiner mehr gesprochen", so Stefan Raab von der Brohltal Eisenbahn GmbH. Im Orts- und Verbandsgemeinderat werde leider "nur über und nicht mit der Brohltalbahn gesprochen", so der Geschäftsführer des Eisenbahnunternehmens.