1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Akte Rheinland: Der Fall Lolita Brieger im True-Crime-Podcast

Neue Episode des Crime-Podcasts : Bei „Akte Rheinland“ geht es um den Fall Lolita Brieger

Am Donnerstag erscheint eine neue Episode des GA-Crime-Podcasts „Akte Rheinland“. Diesmal geht es um den Tod von Lolita Brieger in der Eifel.

In der neuen Episode des Crime-Podcasts „Akte Rheinland“ des General-Anzeigers geht es um ein Verbrechen, das 29 Jahre lang ungeklärt blieb: den Fall Lolita Brieger. Im Jahr 2011 konnte er schließlich doch noch aufgeklärt werden – doch der Tod der jungen Frau aus der Eifel wird trotzdem für immer ungesühnt bleiben. Denn der Mann, der hierfür verantwortlich ist, ist bis heute auf freiem Fuß.

Lolita Brieger wurde 1964 geboren und wuchs mit ihren Eltern und vier Geschwistern im Eifeldorf Frauenkron auf, das im Süden des Kreises Euskirchen liegt, nicht weit von der belgischen Grenze einerseits und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz andererseits. Die Familie lebt in sehr einfachen Verhältnissen, die Eltern sind Vertriebene aus Schlesien und haben wenig Geld. Im Alter von 17 Jahren lernt Lolita Brieger den aus wohlhabenden Verhältnissen stammenden, drei Jahre älteren Bauernsohn Josef kennen, der auf dem Hof seiner Eltern im 120 Einwohner zählenden Nachbardorf Scheid (das bereits in Rheinland-Pfalz liegt) wohnt und arbeitet.

Josef und Lolita verlieben sich, können sich aber nur heimlich treffen, weil der reiche Vater von Josef die Beziehung nicht billigt. Lolita verzweifelt an der unglücklichen Liebe, schließlich wird sie schwanger – und verschwindet am 4. November 1982. Die Ermittlungen laufen ins Leere, und der Fall Lolita Brieger bleibt ungeklärt. Bis 2011 doch noch die Leiche der jungen Frau gefunden wird. Der Täter wird überführt und verurteilt – und bleibt doch bis heute auf freiem Fuß. Über die Hintergründe und Abgründe des Falls spricht GA-Redakteurin Anna Maria Beekes bei „Akte Rheinland“ mit Chefreporter Wolfgang Kaes, der maßgeblich an der Aufklärung des Falls Trudel Ulmen beteiligt war, und mit dem Dokumentarfilmer und Journalisten Uli Weidenbach, der über den Fall Lolita Brieger die WDR-Doku „Tod in der Eifel“ gedreht hat.

Der Podcast „Akte Rheinland“ erscheint alle zwei Wochen am Donnerstag und ist über Spotify, Apple Podcasts, Stitcher, Deezer und weitere Podcatcher abrufbar und kann kostenlos abonniert werden.

(ga)