Vorstellung in der Quellenstadt Bad Breisig hat eine neue Brunnenkönigin

Bad Breisig · Die neue Repräsentantin der Quellenstadt heißt Sophie Brassel. Sie übernimmt das Amt von ihrer Vorgängerin Corinna Bast. Das hat Sophie I. vor.

 Freuen sich über die neue Brunnenkönigin (hinten von links): der Leiter der Touri-Info, Holger Klemm, Werbegemeinschaftschef Andreas Windscheif und Politikerin Petra Schneider. Vorne (v.l.): Noch-Königin Corinna Bast, die Nachfolgerin Sophie Brassel und Stadtchef Marcel Caspers.

Freuen sich über die neue Brunnenkönigin (hinten von links): der Leiter der Touri-Info, Holger Klemm, Werbegemeinschaftschef Andreas Windscheif und Politikerin Petra Schneider. Vorne (v.l.): Noch-Königin Corinna Bast, die Nachfolgerin Sophie Brassel und Stadtchef Marcel Caspers.

Foto: Mirjam Hagebölling

Bürgermeister Marcel Caspers und Andreas Windscheif, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, haben bekannt gegeben, wer die neue Brunnenkönigin ist: Sie heißt Sophie Brassel und wird offiziell an Christi Himmelfahrt, am Donnerstag, 9. Mai, zur Eröffnung des viertägigen Brunnenfestes gekrönt. Von da an wird Sophie I., wie sie sich dann nennen darf, die Quellenstadt repräsentieren.

Vorgängerin zieht positive Bilanz

Doch bevor der Stadtchef die neue Majestät vorstellte, wurde die amtierende Repräsentantin Corinna I. (Bast) gebührend verabschiedet. „Ich möchte dir von Herzen im Namen der Stadt Bad Breisig und seiner Bürger danken, dass du zwei Jahre lang die Quellenstadt mit deinem Charme, viel Engagement und Freude vertreten hast“, sagte Caspers. Corinna Bast ließ ihre Regentschaft Revue passieren. „Erst seitdem ich Brunnenkönigin war, weiß ich, wie viele tolle Feste Bad Breisig zu bieten hat. Ich möchte allen Menschen danke sagen, die mich in dieser Zeit so herzlich aufgenommen haben und in deren guter Gesellschaft ich die Feste und Veranstaltungen verbringen durfte“, betonte sie.

„Auch in diesem Jahr ist es der Werbegemeinschaft gelungen, eine charmante und engagierte junge Frau als Brunnenkönigin zu gewinnen,“ hob Bürgermeister Caspers im Rahmen der offiziellen Vorstellung hervor, zu der zahlreiche Gäste in die Römertherme gekommen waren. Er sei überzeugt, dass Sophie I., ebenso wie ihre Vorgängerin Corinna I. und alle bisherigen Bad Breisiger Majestäten, wie etwa ihre Mutter vor mehr als 30 Jahren, eine hervorragende Vertreterin für die Stadt sein werde.

Aktiv auch im Karneval

Sophie Brassel legte im vergangenen Jahr in Bad Godesberg ihr Abitur ab, befindet sich derzeit in einer beruflichen Orientierungsphase und strebt ab Herbst ein duales Tourismus-Studium im Raum Köln/Bonn an. In ihrer Freizeit trainiert sie die Kadetten, Kadetten-Funken und Kadetten-Tanzpaare bei der Karnevalsgesellschaft Bad Breisig. Sie sagt, die Liebe zur Heimat und die Tradition hätten sie dazu bewogen, das Amt anzunehmen. Dies wurde Sophie gewissermaßen in die Wiege gelegt, denn ihre Mutter, Claudia Dreesbach, war von 1992 bis 1994 selbst Repräsentantin der Quellenstadt. „Ich habe vor einiger Zeit das Kleid meiner Mutter anprobiert, das sie selbst als Brunnenkönigin getragen hat und mich darin sehr wohlgefühlt. Deshalb habe ich nicht gezögert ja zu sagen, als ich gefragt wurde, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen“, sagt die junge Frau. Sie freue sich darauf, die Tradition in ihrer Familie fortzuführen, neue Menschen kennenzulernen und blicke voller Vorfreude auf die bevorstehende Zeit.

Landtagsabgeordnete Petra Schneider (CDU) gratulierte der neuen Brunnenkönigin. Dies sei für sie eine Herzensangelegenheit, da sie 1990 selbst dieses Amt innehatte und es eine sehr prägende Zeit für sie gewesen sei. Sie sei sich sicher, dass Sophie mit Unterstützung ihrer amtserfahrenen Mutter, die sie augenzwinkernd „Queen Mum“ nannte, eine wunderbare Repräsentantin der Quellenstadt sein werde.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort