1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Bad Breisig: Verbandsbürgermeister wird nicht mehr kandidieren

Weidenbach gibt Erklärung ab : Verbandsbürgermeister von Bad Breisig kandidiert nicht mehr

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bernd Weidenbach wird nicht mehr zur Wahl antreten. Noch im vergangenen Sommer hatte er eine erneute Kandidatur nicht ausgeschlossen.

Bernd Weidenbach, seit 2004 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Breisig, wird nicht wieder kandidieren. Dies teilte der 60-jährige CDU-Politiker am Abend in einer persönlichen Erklärung mit. Zuvor hatte der Verwaltungschef die Beigeordneten und Fraktionsvorsitzenden informiert. „Nach reiflicher Überlegung“, so Weidenbach zum GA, „meine ich, dass es dem Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Breisig gerecht wird, wenn ein Jüngerer diese Position übernimmt.“ Die Bürgermeisterwahl steht in diesem Jahr an. Noch im vergangenen Sommer hatte der Verwaltungsfachmann im GA-Interview eine erneute Kandidatur nicht ausgeschlossen.

„Ich musste mir in der letzten Zeit die Frage beantworten, ob ich im Jahre 2020 erneut zur Wahl des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Breisig antrete“, so Weidenbach. Bei der Vielschichtigkeit der bestehenden Fragestellungen und den ebenso vielfältigen Ansprüchen, denen er sich als Chef der Verbandsgemeindeverwaltung täglich stellen müsse, sei es nach seiner Überzeugung eine richtige Entscheidung, dieses Amt in jüngere Hände zu geben.

„Meine Antwort orientiert sich zunächst mal an der Lust und der Freude, die ich an der Wahrnehmung der Aufgabenstellung des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Breisig habe. So könnte eigentlich die Antwort nur lauten: Ja, ich kandidiere erneut in 2020 für dieses Amt“, so Weidenbach wörtlich. Dieser Gedanke mache sich insbesondere fest am Umgang mit den vielen engagierten Menschen, Vereinen und Gruppierungen in der Verbandsgemeinde, „der Arbeit mit und in den politischen Gremien und natürlich die Rathausarbeit mit dem kompetenten, engagierten Team der Verbandsgemeindeverwaltung“.

Kurz nach dem Beginn der neuen Amtszeit des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde werde er jedoch 61 Jahre alt. Dies würde bedeuten, dass Weidenbach im Falle einer Wiederwahl dieses Amt für weitere acht Jahre bekleiden würde. Zum Ende der dann dritten Amtszeit von acht Jahren stünde er kurz vor Vollendung des 69. Lebensjahres. „Ob ich in den nächsten Jahren meinen eigenen Ansprüchen an die verantwortungsvolle Wahrnehmung der Aufgabenstellung der Arbeit des Bürgermeisters der VG Bad Breisig gerecht werden kann, muss ich mich zumindest selbstkritisch fragen. Denn auch ich werde nicht jünger.“

Ferner erklärte der Rathaus-Chef: „ Jetzt zu kandidieren und eventuell wiedergewählt zu werden, um dann vier Jahre später mit einem Lebensalter von 65 Jahren das Amt aufzugeben, wäre gegenüber den Wählern unehrlich, weil es die Verbandsgemeinde Bad Breisig verdient hat, einen Bürgermeister zu haben, der eine volle Amtszeit wahrnimmt.“

Mit dem Ende seiner Amtszeit Ende 2020 habe er die „Freude und Ehre gehabt, die Funktion des Bürgermeisters 16 Jahre lang wahrzunehmen“. Es sei nun an der Zeit, Jüngeren Platz zu machen. Bernd Weidenbach war 2012 nach seiner ersten Wahl im Jahre 2004 mit 92,8 Prozent der Wählerstimmen in seinem Amt bestätigt worden war. Zeitgleich übte er seinerzeit auch noch ehrenamtlich das Amt des Bad Breisiger Stadtbürgermeisters aus.