Ehemaliges Reichswaisenhaus in Bad Breisig „Der hat mich immer angetastet, mir aber nicht wehgetan“

Bad Breisig · Vor 120 Jahren wurde das Fünfte Deutsche Reichswaisenhaus in Bad Breisig erbaut. Das herrschaftliche Gebäude aus roten Backsteinen beherbergte in seiner Geschichte Hunderte elternlose oder vernachlässigte Kinder. 1963 wurde es geschlossen. Ein Blick zurück.

Das ehemaige fünfte Reichswaisenhaus in Bad Breisig wurde im Jahr 1904 erbaut, wie die Jahreszahl am Giebel ausweist.

Das ehemaige fünfte Reichswaisenhaus in Bad Breisig wurde im Jahr 1904 erbaut, wie die Jahreszahl am Giebel ausweist.

Foto: ahr-foto

Ein herrschaftliches Gebäude aus roten Backsteinen fällt am Ortseingang von Bad Breisig auf, wenn man aus Richtung Remagen kommt. In seiner Geschichte war die heutige Gewerbeimmobilie ein Hort für Hunderte elternlose oder vernachlässigte Kinder. Vor 120 Jahren wurde der Grundstein für das ehemalige fünfte Reichswaisenhaus zu Niederbreisig gelegt. Ein Blick zurück erfasst gute und weniger gute Zeiten für die Schutzbefohlenen am Rhein bis zur Schließung des Heims 1963.